Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Buddenbrooks" nach dem Roman von Thomas Mann – Fassung von John von Düffel, Theater Bremen"Buddenbrooks" nach dem Roman von Thomas Mann – Fassung von John von Düffel,..."Buddenbrooks" nach dem...

"Buddenbrooks" nach dem Roman von Thomas Mann – Fassung von John von Düffel, Theater Bremen

Premiere am Samstag, 24. November 2012, 20 Uhr im Kleinen Haus. -----

Konsul Buddenbrook zieht sich aus dem Geschäftsleben zurück. Sohn Thomas übernimmt die Verantwortung für das Familienunternehmen.

Er hat Erfolg, und doch spürt er, dass etwas fehlt. Sein Bruder Christian hingegen bricht aus der Familientradition aus, wird aber krank; ihre Schwester Antonie schließlich heiratet zwar standesgemäß, ist aber unglücklich.

 

John von Düffels Dramatisierung von Thomas Manns großem Familienroman stellt die drei Geschwister ins Zentrum - die dritte Generation Buddenbrooks also. Damit geht es um Fragen wie: Stimmen die Werte der Eltern und Großeltern noch? Und wie viel Freiheit hat der Einzelne im Untenehmen Familie?

 

Regisseur Klaus Schumacher hat in Bremen zwischen 2000 und 2004 das Moks geleitet, inszenierte auch im Schauspiel („Das Fest“, „Sanft und grausam“), wechselte dann mit großem Erfolg ans Junge Schauspiel Hamburg. 2006 erhielt er den ersten Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ als bester Kinder– und Jugendtheaterregisseur.

 

Regie Klaus Schumacher

Bühne Katrin Plötzky

Kostüme Karen Simon

Musik Tobias Vethake

Dramaturgie Regula Schröter

 

Mit: Martin Baum, Irene Kleinschmidt, Guido Gallmann, Alexander Swoboda, Karin Enzler, Susanne Schrader, Lovis Baum/Ben Wiese, Siegfried W. Maschek, Claudius Franz

 

Donnerstag, 29. November 2012, 20:00 Uhr

Samstag, 01. Dezember 2012, 20:00 Uhr

Samstag, 08. Dezember 2012, 20:00 Uhr

Samstag, 15. Dezember 2012, 20:00 Uhr

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 20:00 Uhr

Freitag, 21. Dezember 2012, 20:00 Uhr

Sonntag, 23. Dezember 2012, 18:30 Uhr

Dienstag, 25. Dezember 2012, 18:30 Uhr

Montag, 31. Dezember 2012, 16:00 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑