Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Bungee Jumping oder Die Geschichte vom Goldenen Fisch" des estnischen Autoren Jaan Tätte im Staatstheater Darmstadt"Bungee Jumping oder Die Geschichte vom Goldenen Fisch" des estnischen..."Bungee Jumping oder Die...

"Bungee Jumping oder Die Geschichte vom Goldenen Fisch" des estnischen Autoren Jaan Tätte im Staatstheater Darmstadt

In den Kammerspielen, Premiere 6. Mai | 20 Uhr

 

In Tättes mehrfach preisgekröntem Stück, mit dem ihm der internationale Durchbruch gelang, geht es um die stete Frage nach der Wertigkeit von Geld gegenüber Liebe und der Verführbarkeit des Menschen.

 

Laura und Roland verirren sich auf dem Weg zu einer Party im Wald und stoßen auf den kauzigen Osvald. Dieser lebt als Einsiedler in einer Hütte im Wald und träumt bereits seit einem Monat von Laura, die er in einem Magazin erblickt zu haben glaubte. Nun, da der vermeintliche Traum Fleisch geworden vor ihm steht, will Osvald Lauras Liebe. Er macht dem Paar ein so makaberes wie fatales Angebot: eine Milliarde Dollar für Lauras Liebe!

Liebe oder Geld? Abgründe öffnen sich, Undenkbares wird plötzlich denkbar, die Versuchung erfasst im Wechsel alle Beteiligten. Und immer wieder wird die sittliche Haltung des Individuums auf eine harte Probe gestellt. Lässt sich etwas Unverkäufliches veräußern – und wenn ja, zu welchem Preis?

In der Spielzeit 2007/2008 war bereits Tättes Stück Elchtest im Kleinen Haus des Staatstheaters zu sehen.

 

Inszenierung Romy Schmidt | Bühne und Kostüme Mechthild Seidemann

 

Mit Anne Hoffmann, Maika Troscheit | Matthias Kleinert, István Vincze

 

Weitere Vorstellungen 15. und 22. Mai | jeweils 20 Uhr

 

Karten: Staatstheater Darmstadt | Karten-Telefon 06151-2811600 | Kassen-Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr | Internet www.staatstheater-darmstadt.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑