Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
CARMEN, Flamenco-Tanztheater nach der Musik von Georges BizetCARMEN, Flamenco-Tanztheater nach der Musik von Georges BizetCARMEN,...

CARMEN, Flamenco-Tanztheater nach der Musik von Georges Bizet

4. bis 7. Oktober 2007 um 19.30 Uhr im Theater Winterthur

Antonio Gades Company

 

Als Teil der «Antonio Gades Foundation» hat sich die Company dem Ziel verschrieben, die Werke des wohl grössten spanischen Tänzers des letzten Jahrhunderts weiterhin so zu zeigen, wie sie der 2004 verstorbene Gades choreografiert hat: Leidenschaftlich, voller Hingabe und Feuer.

Der überzeugte Kommunist Antonio Gades arbeitete während der Franco-Zeit mit seiner 1963 gegründeten Company vor allem ausserhalb Spaniens. Nach dem Tod Francos war Gades kurze Zeit auch Leiter des spanischen

Nationalballetts, konzentrierte sich aber bald wieder auf die Arbeit mit dem eigenen Ensemble.

 

Die Antonio Gades Company gilt als Spaniens Seele des Tanzes, und es ist der Traum einer ganzen Tänzergeneration, darin Aufnahme zu finden. Wer allerdings Stücke wie Carmen tanzen will, muss Ausstrahlung besitzen. Und Ausstrahlung und Temperament hat jede und jeder einzelne, der in diesem begeisternden Tanzensemble mitwirkt.

 

Carmen spielt um 1820 in Sevilla. Die Verfilmung der weltweit am häufigsten aufgeführten Oper durch Regisseur Carlos Saura mit Antonio Gades und Laura del Sol in den Hauptrollen machte den grossen spanischen Tänzer 1983

weltberühmt.

 

Choreografie: Antonio Gades

Die aktuelle Besetzungsliste wird am jeweiligen Aufführungstag im Foyer ausgehängt.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑