Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Carmen" von Georges Bizet, Kammeroper Frankfurt im Palmengarten Frankfurt"Carmen" von Georges Bizet, Kammeroper Frankfurt im Palmengarten Frankfurt"Carmen" von Georges...

"Carmen" von Georges Bizet, Kammeroper Frankfurt im Palmengarten Frankfurt

Premiere Samstag 13. Juli 2013, 19.30 Uhr, Musikpavillon im PalmenGarten, Vorstellungen bis 11. August. -----

Begehren, Hingabe, Freiheitswille, ein Mord - die Kammeroper entfacht spanische Glut im schattigen Grün des Palmengarten mit dem berühmtesten Dreiecksdrama der Operngeschichte: Bizets Carmen.

Die Uraufführung 1875 in Paris machte Skandal: eine scheinbar alltägliche Geschichte, dazu eine höchst unmoralische Heldin! Doch bald eroberte Bizets Reißer die Bühnen der Welt. In einer Stierkampfarena treffen die Leidenschaften mit elementarer Wucht, aber auch mit Komik aufeinander. Der große Friedrich Nietzsche hätte seine Freude an diesem vitalen Spiel gehabt, denn er schrieb: „Ich werde ein besserer Mensch, wenn mir dieser Bizet zuredet. Keine Sentimentalität! Sondern die Liebe als Fatum, zynisch, unschuldig, grausam.“

 

Libretto von Henri Meilhac und Ludovic Halévy

in deutscher Sprache, Übersetzung von Anke-Eva Blumenthal und Stanislav Rosenberg

 

Leitung: Erdl, Pudenz, Vilagrasa, Bobenrieth, Berghoff, Rosenberg, Rothermel, Keller, Jürgens

 

Mitwirkende: Kalnina, Valentin-Hilscher, Koroleva, Schwesinger, Schünemann, Snyman, Orrely. Otto, Winzer, Crowe, Matheis, Mathes u.a.

 

Chor und Orchester der Kammeroper Frankfurt

 

Aufführungsort: Orchestermuschel - Musikpavillon im Palmengarten

Eingang: Bockenheimer Landstraße / Palmengartenstraße 1 und Siesmayer Str. 61

 

Bei Regen findet die Veranstaltung konzertant statt. Rollstuhlfahrer erhalten freien Eintritt, die Begleitperson bezahlt den vollen Eintrittspreis. Buchbar nur über Frankfurt Ticket. Schüler, Studenten und Schwerbehinderte erhalten an der Abendkasse vor Ort gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises einen Preisnachlass.

 

Veranstalter: Kammeroper Frankfurt e.V. (www.kammeroper-frankfurt.de)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑