Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Charles Dickens' Weihnachtsgeschichte im Wiener Theater-center- ForumCharles Dickens' Weihnachtsgeschichte im Wiener Theater-center- ForumCharles Dickens'...

Charles Dickens' Weihnachtsgeschichte im Wiener Theater-center- Forum

vom 1. - 18. Dezember 2005 um19.30 Uhr (tgl. außer So & Mo) ist im Theater-center-Forum, Porzellangasse 5, A-1090 Wien

ein Klassiker zu sehen:

Charles Dickens' "Weihnachtsgeschichte" ist ein echtes Familienstück und bestens geeignet für Jung und Alt !

Damit auch die Vorstellungszeiten kindergerecht sind, wurden Zusatzvorstellungen am 3.,10. und 17.12. jeweils um 16:00 Uhr,

sowie am 18.12. um 16:00 und 19:30 Uhr angesetzt.

 

1843 am Heiligen Abend im viktorianischen London. Für den grimmigen Geldverleiher Ebenezer Scrooge ist Weihnachten nicht mehr als verabscheuungswürdiger „Humbug“! Er verscheucht Bettler und gibt seinem Schreiber nur ungern einen Tag frei. Scrooge ist ein unverbesserlicher Geizhals. Für ihn ist Weihnachten kein Fest.

Zu Hause erscheint ihm der Geist seines verstorbenen früheren Teilhabers Marley. Er ist in Ketten und bereut sein Leben als harter Geschäftsmann. Er will Scrooge von diesem Weg abraten und ihn auf den richtigen bringen. Er kündigt ihm den Besuch von drei Geistern an. Scrooge beginnt, den wahren Sinn des Weihnachtsfestes zu erkennen.

 

„Die Weihnachtsgeschichte“ findet man jedes Jahr am Spielplan vieler Theater und es gehört schon zur Tradition, dass man dieses Stück immer wieder in veränderten Varianten gerne sieht.

 

Der Weihnachtsklassiker in einer Neuinszenierung !

Inszenierung: Katja Thost-Hauser

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑