Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Christoph Nix wird künstlerischer Leiter der Tiroler VolksschauspieleChristoph Nix wird künstlerischer Leiter der Tiroler VolksschauspieleChristoph Nix wird...

Christoph Nix wird künstlerischer Leiter der Tiroler Volksschauspiele

2021 bis 2024

Christoph Nix, Gerade-noch-Intendant am Theater Konstanz/Bodensee, wird neuer künstlerischer Leiter der Tiroler Volksschauspiele in Telfs. Was Christoph Nix vorweisen kann, hat er in den letzten 14 Jahren als Intendant des nicht nur ältesten, sondern auch eines der erfolgreichsten Theater in Deutschland bewiesen.

 

Copyright: Theater Konstanz/Michael Schrodt

Konstanz konnte sich in der Ära Nix nicht nur über eine beeindruckende Steigerung der Besucherzahlen freuen, sondern sich auf Grund der Qualität seiner Produktionen auch
überregionale und sogar internationale Aufmerksamkeit und Presseberichte sichern.

Die gewünschten Ecken und Kanten bringt der neue künstlerische Leiter ebenfalls mit – Christoph Nix ist nie nur gefällig – doch den Beweis, dass man davor keine Angst hat, ist Telfs schon vor 38 Jahren mit der Uraufführung von „Stigma“ angetreten. Christoph Nix geht mit seinem Theater überall dorthin, wo sein Publikum ist - auf Straßen und Plätze, in Leerstände und Kirchen. Mit einer großen Offenheit für Unbekanntes und Neues, für junges Theater, mit seiner Affinität zu Literatur und Geschichte,
zu Musik und Puppentheater, seinen Ideen für Klassenzimmertheater und Tanz in den Straßen von Telfs konnte der in jeder Hinsicht Leidenschaftliche nur gewinnen.

Kurzbiographie Christoph Nix:
Prof. Dr. Dr. Christoph Nix wuchs in einer deutschen Kleinstadt auf und studierte Rechtswissenschaft an den Universitäten Gießen und Bremen, er war Stahlwerker, Rechtsanwalt und ab 1990 Professor an der Evangelischen Hochschule Hannover und an der Universität Bremen. Seine Bühnenkarriere begann er im Zirkus und als Schauspieler und Regisseur bei Peter Palitzsch am Berliner Ensemble. Ab 1994 war er Intendant am Theater in Nordhausen, von 1999 bis 2004 am Staatstheater Kassel. Er ist Mitglied des PEN Deutschland, der Akademie für Darstellende Künste und Preisträger das Irakischen Nationalpreises für die beste Regie 2019. Nix war auch Mitglied des Vorstands des Deutschen Bühnenvereins und der Hessischen Theaterakademie. Von 2006 bis 2020 war er Intendant am Theater Konstanz. Er ist verheiratet und Vater von 3 Kindern.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑