Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Churer Herbst mit Peter BrookChurer Herbst mit Peter BrookChurer Herbst mit Peter...

Churer Herbst mit Peter Brook

Peter Brook eröffnet am 30. September den ersten "Churer Herbst" des Theaters Chur (Stadttheater) unter der neuen Leitung von Markus Luchsinger. Das Stück "Sizwe Banzi est mort" (Sizwe Banzi ist tot) ist eine bitterböse Township–Komödie aus Südafrika.

Peter Brook schrieb Theatergeschichte mit Inszenierungen wie "Marat/Sade", "Timon von Athen", "Mahabarata" oder "L'homme qui". Seine Bücher ("Der leere Raum") gehören zu den wichtigsten Schriften über Theater der letzten Jahrzehnte.

 

Das Zweipersonen–Stück des südafrikanischen Autors Athol Fugard wird gespielt von zwei hervorragenden schwarzen Schauspielern: Habib Dembélé, der 1984 eine Auszeichnung als bester Schauspieler von Mali erhielt, und Pitcho Womba Konga, der im Alter von sieben Jahren sein Heimatland Kongo verliess und in Belgien aufwuchs, wo er zu den Stars der dortigen Hip–Hop–Szene gehört. Brooks neuste Inszenierung hatte am 27. April dieses Jahres in Lausanne Premiere und wird vom 30.9. bis 4.10. erstmals im deutschsprachigen Raum zu sehen sein.

 

Der diesjährige Churer Herbst steht unter dem Motto "Geborgenheit". Anhand von sechs Theaterproduktionen – darunter eine Uraufführung der Churer Gruppe ressort k sowie eine Installation des Bündner Künstlers Duri Bischoff, welche sich mit dem Leben und Werk des 1557 geborenen Malerpoeten Hans Ardüser beschäftigt – wird die Suche nach Identität und der Wunsch nach Geborgenheit auf unterschiedliche Weise thematisiert.

 

Auf Beginn der nächsten Saison ergänzen zwei neue Mitarbeiter das Leitungsteam des Theaters Chur.

 

Die 1962 in Chur geborene Gabi Bernetta übernimmt die Betriebsdirektion und stellvertretende Leitung des Theaters. Gabi Bernetta war von 1990-1995 Produktionsleiterin beim Kitz, Junges Theater Zürich und ist seit 1995 selbständige Produktionsleiterin von freien Theaterprojekten sowie Mitbegründerin des Theaters «ressort k» Chur. Von 1999-2002 war sie Werbeleiterin und Mitglied der Geschäftsleitung beim Theater Kanton Zürich in Winterthur, von 2003-2004 Leiterin Kommunikation beim forum:claque Das Kunstlabor in Baden.

 

Der neununddreissigjährige Churer Autor und Regisseur Mathias Balzer ("Alpodrom") übernimmt die Dramaturgie und ist verantwortlicher Redaktor einer neuen Theaterzeitung, die dreimal pro Saison erscheint und sich jeweils einem speziellen kulturellen Thema Graubündens widmen wird.

 

Das ausführliche Programm erscheint anfangs September. Der Vorverkauf beginnt am 8.9.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑