Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Badische Staatstheater Karlsruhe und andere im Licht der neuen Umfrage des Theatermagazins „Die Deutsche Bühne“Das Badische Staatstheater Karlsruhe und andere im Licht der neuen Umfrage...Das Badische...

Das Badische Staatstheater Karlsruhe und andere im Licht der neuen Umfrage des Theatermagazins „Die Deutsche Bühne“

Das Staatstheater Karlsruhe konnte sich in der Autorenumfrage zur Saison 2011/12 des vom Deutschen Bühnenverein in Köln herausgegebenen Theatermagazins einen Platz in der Spitzengruppe sichern. In der Kategorie Überzeugende Gesamtleistung eines Hauses liegt das Haus mit einem neuen Leitungsteam um den Generalintendanten Peter Spuhler auf Platz drei hinter der Staatsoper Stuttgart und den Münchner Kammerspielen.

Sieger in der Kategorie „Ungewöhnlich überzeugende Theaterarbeit abseits großer Zentren“ ist das Theater Freiburg. Alle vier genannten Häuser stehen für einen Trend, der die Ergebnisse der Umfrage insgesamt prägt: Es sind nicht mehr unbedingt die großen Namen, denen das Theater seine Überzeugungskraft verdankt. Theater wird zunehmend als Teamwork wahrgenommen, als Gesamtkunstwerk aus klugen Konzepten, engagiertem Ensemble und einer Vielfalt unterschiedlicher künstlerischer Formen, die von einer geschickt gebündelten Gesamtdramaturgie zusammengehalten werden.

 

Meistgenannter Regisseur im Schauspiel ist Michael Thalheimer, unter Oper steht der Stuttgarter Staatsopernintendant Jossi Wieler an der Spitze, beim Tanz liegt Martin Schläpfer knapp vorn, und unter Ausstattung konnte sich das Team Vegard Vinge/Ida Müller für „John Gabriel Borkman“ am Prater der Berliner Volksbühne durchsetzen. Am häufigsten geärgert haben sich die Autoren der Deutschen Bühne in der vergangenen Saison über die völlig vermasselte Sanierung des Stuttgarter Schauspielhauses.

 

Weitere Informationen unter www.die-deutsche-buehne.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑