Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DAS BAROCKE FRESSEN - Ein musikalisch-kulinarischer Abend mit Musik von Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach im Theaer FreiburgDAS BAROCKE FRESSEN - Ein musikalisch-kulinarischer Abend mit Musik von...DAS BAROCKE FRESSEN -...

DAS BAROCKE FRESSEN - Ein musikalisch-kulinarischer Abend mit Musik von Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach im Theaer Freiburg

PREMIERE MO. 17.12.12, 20 Uhr, Winterer-Foyer. -----

Die Festlichkeiten des Barock waren ausschweifend, überschwänglich und opulent: Während ein Großteil der Bevölkerung hungerte, lebte die Aristokratie im Überfluss und ließ keine Gelegenheit aus, die Anlass zu extensiven Feierlichkeiten geboten hätte.

Natürlich durfte auch die Musik nicht fehlen, die die reizvollen Augenblicke von Verführung und Überschwang bis tief in die Nacht hinein begleitete. Ob Heinrich Schütz oder Johann Sebastian Bach – die berühmtesten Komponisten der Zeit komponierten Unterhaltungsmusik. Der große Kirchenmusiker Bach schrieb mit seiner »Kaffeekantate« sogar einen ganzen Reigen an musikalischen Kostbarkeiten für die Kaffeezeit. Doch die Exzesse hatten auch ihre Kehrseite, denn sie kippten nur allzu oft in Lethargie und Lebensüberdruss. An einer barocken Festtafel huldigt ein illustres Ensemble den Geschichten der barocken Genusssucht.

 

Musikalische Leitung: Alison Luz

Regie: Tim Jentzen

Bühne und Kostüme: Pascal Seibicke

Dramaturgie: Heiko Voss

 

Mit: Jutta Lauer, Susana Schnell; Matthias Flohr, Christoph Waltle;

Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Freiburg

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑