Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Berliner Theatertreffen vergibt Stipendien an Kulturjournalisten und TheatermacherInnenDas Berliner Theatertreffen vergibt Stipendien an Kulturjournalisten und...Das Berliner...

Das Berliner Theatertreffen vergibt Stipendien an Kulturjournalisten und TheatermacherInnen

Bewerbungen bis zum 29.2.2008

 

Junge Kulturjournalisten aus Deutschland und Europa gestalten die Festivalzeitung des Theatertreffens. Vom 2. bis 18. Mai 2008 werden sie das Festival begleiten und ihre Eindrücke in Kritiken, Essays und Reportagen in einer eigenen Zeitung publizieren. Die tt festivalzeitung erscheint als Beilage der Berliner Zeitung in Auflage von ca. 200 000 Exemplaren je Ausgabe.

Erstmals werden 2008 junge Kulturjournalisten aus ganz Europa angesprochen. Ihre Wahrnehmung des Theaters soll in die Zeitung einfließen, ihre Schreibform neue Ansätze des Journalismus vorstellen. Die Festivalzeitung wird in ihren drei Ausgaben das gesamte Theatertreffen 2008 reflektieren und internationale kulturpolitische Diskussionen aufgreifen.

 

Seit 2005 ist die tt festivalzeitung ein fester Bestandteil des Theatertreffens und wird in diesem Jahr durch die Heinz und Heide Dürr Stiftung und die Dresdner Bank gefördert.

 

TheatermacherInnen aus Deutschland und Österreich für das Internationale Forum gesucht

 

Das Motto des Internationalen Forums 2008 lautet „Gesellschaftsspiele: Theater als kollektive Kunst“. Das Programm verbindet die praktische Arbeit in den Workshops mit den theoretischen Veranstaltungen und Diskussionen sowie den Besuch der Gastspiele des Theatertreffens. Die Workshops werden geleitet von René Pollesch, Sibylle Peters, Matthias Anton & geheimagentur, deufert + plischke sowie Bruno Cathomas. Das Programm richtet sich an alle professionellen TheatermacherInnen, die künstlerisch im Bereich Schauspiel arbeiten (bis 35 Jahre). Die Workshops und weiterführenden Veranstaltungen finden auf Deutsch statt. Das Stipendium umfasst in der Regel die Kosten für Workshop und Programm, Theaterkarten für die eingeladenen Gastspiele sowie Unterkunft und Reisekosten.

 

Das Internationale Forum findet statt in Kooperation mit dem Goethe-Institut und der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia. Unterstützt wird es durch den Deutschen Bühnenverein und die Kulturministerien der deutschen Bundesländer.

 

Die Festivalzeitung und das Internationale Forum sind Teil von tt talente, der Plattform, mit der das Theatertreffen den künstlerischen Nachwuchs umfassend fördert: Rund 70 Theater-Talente aus der ganzen Welt folgen jährlich der Einladung nach Berlin – als Teilnehmer des Stückemarkts, des Internationalen Forums oder der Festivalzeitung.

 

Bewerbungen für die Teilnahme an der Festivalzeitung und dem Internationalen Forum können noch bis zum 29. Februar eingereicht werden an:

 

Berliner Festspiele

Theatertreffen – Festivalzeitung / Internationales Forum

Schaperstr. 24

10719 Berlin

 

Nähere Informationen unter www.festivalzeitung.de und www.internationales-forum.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑