Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Ende des Regens" von Andrew Bovell - Residenztheater München "Das Ende des Regens" von Andrew Bovell - Residenztheater München "Das Ende des Regens"...

"Das Ende des Regens" von Andrew Bovell - Residenztheater München

Premiere 18. Dezember 2011, 19.00 Uhr im Cuvilliéstheater. -----

Eine Generationen überdauernde und Kontinente umspannende Familiensaga, die im London der 1960er Jahre ihren Anfang nimmt und in Alice Springs 2039 ein hoffnungsvolles Ende findet …

 

Wenn in Alice Springs Fische vom Himmel fallen, muss das nichts Schlechtes heißen. Vielleicht markiert es das hoffnungsvolle Ende einer Generationen überdauernden und Kontinente umspannenden Familientragödie, die im London der 1960er Jahre ihren Anfang nimmt.

 

Es ist eine Geschichte von Schuld, Schweigen und Tod, die wie ein Fluch über den Familien Law und York liegt und die Schicksale der nachkommenden Generationen bewegt. In rück- und vorausblickenden Episoden an den verschiedensten Orten der Welt wird ein verzweigtes Geflecht emotionaler Bindungen ausgebreitet, das in der Begegnung zweier junger Menschen mitten in der australischen Wüste seinen tragischen Höhepunkt findet.

 

Der australische Dramatiker Andrew Bovell *1962 hat mit „Das Ende des Regens“ eine 80 Jahre umspannende Saga geschaffen über Menschen in einer immer kleiner werdenden Welt, über ihre Einsamkeit und Sehnsucht nach Liebe und Empathie.

 

 

„Das Ende des Regens“ wurde im Rahmen seiner letztjährigen New York-Premiere vom Time Magazine zum „Best New Play of the Year“ ernannt.

 

Der junge rumänische Regisseur Radu Afrim ist bekannt für seine leuchtend-surrealen Inszenierungen moderner Großstadtgeschichten und wurde 2009 mit dem KulturPreis Europa ausgezeichnet. Er arbeitet zum ersten Mal in Deutschland.

 

Regie: Radu Afrim,

Bühne und Kostüme: Helmut Stürmer,

Choreographie: Florin Fieroiu

 

mit Barbara Melzl, Oliver Nägele, Franz Pätzold, Tom Radisch, Katharina Schmidt, Götz Schulte, Michaela Steiger, Lukas Turtur, Andrea Wenzl

 

Weitere Vorstellungen im Cuvilliéstheater

 

MO 19. DEZ 11, 20:00 Uhr

MI 21. DEZ 11, 20:00 Uhr

FR 23. DEZ 11, 20:00 Uhr

DI 03. JAN 12, 20:00 Uhr

MI 04. JAN 12, 20:00 Uhr

MO 09. JAN 12, 20:00 Uhr

DI 10. JAN 12, 20:00 Uhr

MO 16. JAN 12, 20:00 Uhr

SA 21. JAN 12, 20:00 Uhr

MI 25. JAN 12, 20:00 Uhr

 

Informationen unter www.residenztheater.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑