Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Das Fest“ von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov im im Theater Mönchengladbach„Das Fest“ von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov im im Theater...„Das Fest“ von Thomas...

„Das Fest“ von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov im im Theater Mönchengladbach

Premiere dem 10. Mai 2007 um 20 Uhr .

 

Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen. Gezeigt wird eine gutbürgerliche Familie, bei der auf den ersten Blick alles in bester Ordnung zu sein scheint: Vater Helge ist ein erfolgreicher Hotelier, der aus Anlass seines sechzigsten Geburtstages seine Lieben um sich versammelt.

Zwar liegt wegen des plötzlichen Selbstmordes von Tochter Linda ein Schatten über der familiären Zusammenkunft, aber die meisten Anwesenden sind dennoch wild entschlossen, frohgelaunt das Geburtstagskind zu feiern. Als Helges Sohn Christian allerdings die Familie in Form einer „Wahrheitsrede“ darüber informiert, dass sowohl er als auch Linda über Jahre vom Vater sexuell missbraucht wurden, kippt die Stimmung...

 

„Das Fest“ kam 1997 zunächst als Film in der Regie von Thomas Vinterberg heraus und ist der Klassiker des DOGMA-95-Kollektivs, einer Gruppe von dänischen Filmemachern, die eine neue Filmästhetik begründeten. 1998 erhielt der Film die Goldene Palme von Cannes. Der Regisseur und sein Autor Mogens Rukov haben das Drehbuch später für die Bühne bearbeitet. Für das Theater Krefeld Mönchengladbach hat Carsten Bodinus „Das Fest“ in Szene gesetzt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑