Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das GRIPS Theater Berlin nimmt mit einer Uraufführung für die Allerkleinsten am Pilotprojekt „Perspektive Kultur“ teilDas GRIPS Theater Berlin nimmt mit einer Uraufführung für die Allerkleinsten...Das GRIPS Theater Berlin...

Das GRIPS Theater Berlin nimmt mit einer Uraufführung für die Allerkleinsten am Pilotprojekt „Perspektive Kultur“ teil

3.6.2021, 16 Uhr und 4.6.2021, 10 Uhr im GRIPS Podewil

Das GRIPS Theater nimmt mit der Uraufführung eines Stücks für die Allerkleinsten teil an der zweiten Phase des vom Berliner Kultursenat initiierten Pilotprojektes „Perspektive Kultur“. Gezeigt wird die Uraufführung von VIER BEI DIR, eine Ensembleproduktion in der Regie von Sabine Trötschel für Kinder ab drei Jahren.

 

Copyright: David Baltzer

Selbst wenn es in diesem Spiel für die Allerkleinsten nicht vordergründig um die Auswirkungen der Corona-Pandemie geht, betrachten die Darsteller*innen die Welt aus Sicht kleiner Kinder und nehmen spielerisch Masken und Abstandhalten im Stück auf, denn genau das ist die Realität und der Lebensalltag der heute Dreijährigen nach 15 Monaten Pandemie: Menschen mit Masken, die Abstand halten.
 
Der Vorverkauf für die zwei Vorstellungen VIER BEI DIR (3.6., 16 Uhr und 4.6., 10 Uhr) im Rahmen des Pilotprojektes beginnt am Freitag, 28. Mai, ab 16 Uhr. Karten sind telefonisch über 030 397 47 411 buchbar. Die Konditionen für den Besuch werden auf der Website grips-theater.de veröffentlicht.
 
Voraussichtlich am 2. Juni 2021 beginnt der Vorverkauf für den Indoor-Spielbetrieb im Juni, der Spielplan, der für jede Altersgruppe eine Produktion vorsieht, ist ab sofort auf der Website einsehbar.
 
„Ganz bewusst haben wir uns für einen Spielplan entschieden, der alle Altersgruppen von Kindern und von Jugendlichen berücksichtigt, denn die sind diejenigen, die besonders von den Corona-Maßnahmen betroffen waren“, so GRIPS-Leiter Philipp Harpain. „Neben den fehlenden Kontakten im Privaten wie im Kita- oder Schulbereich kam in den letzten 15 Monaten viel zu sehr das UN-Kinderrecht auf Kulturelle Bildung zu kurz. Deswegen ist es uns besonders wichtig bei der Planung wichtig gewesen, Veranstaltungen für alle Altersgruppen anzubieten: für Kitas, Familien, Grundschulgruppen, für Jugendliche und Erwachsene. Ebenso wichtig war es auch, dass in das Pilotprojekt auch ein Kinder- und Jugendtheater aufgenommen wurde, denn unsere besonderen Bedingungen, die sich vom Erwachsenentheater unterscheidet, sind bisher als Testlauf noch nicht berücksichtigt worden.“
 
Parallel zum geplanten Spielbetrieb im GRIPS Hansaplatz und im Podewil wird das GRIPS Theater seinen Online-Spielplan grips.online bis in den August hinein mit Streaming-Angeboten von Kinderstücken fortführen, da die Anzahl der Plätze und Vorstellungen im Theater weiterhin sehr begrenzt ist.
 
Die Theaterferien sind vom 27.6. bis 11.8.2021.
GRIPS-Kasse (momentan nur telefonisch erreichbar!):
030 397 47 411
werktags von 9 bis 18 Uhr / samstags 14 bis 18 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑