Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Junge Theater am Gärtnerplatz München spielt "Das Dreivierteljahr des David Rubinowicz" von Lothar TrolleDas Junge Theater am Gärtnerplatz München spielt "Das Dreivierteljahr des...Das Junge Theater am...

Das Junge Theater am Gärtnerplatz München spielt "Das Dreivierteljahr des David Rubinowicz" von Lothar Trolle

Premiere: 26. Juni 2008, 19.30 Uhr, große Bühne des Staatstheaters am Gärtnerplatz

 

Zum zweiten Mal in seiner ersten Spielzeit geht das neu gegründete Junge Theater am Gärtnerplatz, jtg, auf die Bühne. Unter der Regie von jtg-Leiter Holger Seitz wagt es sich an Lothar Trolles Stück "Das Dreivierteljahr des David Rubinowicz - oder Requiem auf einen Jungen, der nicht Radfahren lernte". Es ist ein Theaterstück für Jugendliche und Erwachsene ab 13 Jahren, das sich dezidiert mit dem Holocaust auseinandersetzt.

Zwölf Jahre nach Kriegsende wurde in dem polnischen Dorf Bodzentyn ein achtlos weggeworfenes Schulheft gefunden, das Tagebuch des 12jährigen jüdischen Jungen David Rubinowicz. David beginnt am 21. März 1940 mit seinen Eintragungen, zuerst schreibt er nur selten, dann werden seine Eintragungen länger. Und trauriger. Im Juni 1942 bricht der Junge mitten im Satz ab. 1943 wird David mit seiner Familie und anderen jüdischen Dorfbewohnern nach Treblinka deportiert und ermordet. Basierend auf den authentischen Tagebucheinträgen hat der Autor einen literarisch sehr anspruchsvollen, zumeist als Chor verfassten Text geschrieben, dessen Suggestivkraft den Hörer (und Zuschauer) unmittelbar in das Geschehen hineinzieht.

 

Die Aufführung ist besonders für den Besuch durch Schulklassen geeignet, die sich im Rahmen des Lehrplans mit der jüngeren Deutschen Geschichte auseinandersetzen.

 

Regie: Holger Seitz,

Ausstattung: Andreas Carben

 

Mit dem Jungen Theater am Gärtnerplatz

 

Termine: 30. Juni und 1. Juli 2008, 11.00 Uhr (Schulklassen willkommen)

 

****************************

 

Seit Beginn der Spielzeit 07/08 existiert die Jugendtheatergruppe des Gärtnerplatztheaters, und hat mittlerweile schon 30 Mitglieder zwischen 15 und 25 Jahren. Die Gruppe trifft sich unter der professionellen Anleitung von Holger Seitz, Leiter Kinder- und Jugendtheater, einmal wöchentlich zu Übungen und Improvisationen und entwickelt ein bis zwei abgeschlossene Bühnenprojekte pro Spielzeit. Für die Proben zu den einzelnen Projekten werden zusätzlich die Wochenenden und Schulferien herangezogen. Aktive jtgler sind vielfältig ins Theatergeschehen am Gärtnerplatz integriert. Voraussetzungen für die Teilnahme gibt es keine, außer der Bereitschaft, viel Zeit und Zuverlässigkeit in die Theaterarbeit zu investieren. Kontakt: holger.seitz@st-gaertner.bayern.de.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑