HomeBeiträge
"Das Peter Pan Syndrom" von Henry Sargeant und Stefan Wenzel - Figurentheaterzentrum Westflügel Leipzig"Das Peter Pan Syndrom" von Henry Sargeant und Stefan Wenzel -..."Das Peter Pan Syndrom"...

"Das Peter Pan Syndrom" von Henry Sargeant und Stefan Wenzel - Figurentheaterzentrum Westflügel Leipzig

PREMIERE, Fr 17. & Sa 18. Februar 2017 jeweils um 20:00. -----

Peter Pan ist der Junge, der nie erwachsen wird. Henry Sargeant (aka Mr. Vast) und Stefan Wenzel (Lehmann und Wenzel) widmen sich in ihrer ersten gemeinsamen Arbeit der faszinierenden ewigen Jugend (puer aeternus).

Der Begriff Peter Pan Syndrom (PPS) wurde von Dr. Dan Kiley geprägt und beschreibt Männer, die daran kranken, nicht erwachsen zu werden. Kennen Sie jemanden, der betroffen ist? Sind Sie selbst Opfer des Syndroms? Oder sind Sie einfach am Thema interessiert?

 

Nachdem er das Grab von Dr. Kiley in Tucson, Arizona, besuchte, um sicher zu gehen, dass er auch wirklich tot ist, kehrt Henry Sargeant nun als Showmaster und Therapeut zurück nach Leipzig. Er erklärt mögliche Auswege aus dem PPS und versinkt dabei in den Untiefen des Entertainments. Kommen Sie zur Eröffnung des Neverland Night Club mit heidnischem Pan Ritual und Live-Musik von DJ Lost Boy.

 

Spiel, Musik, Ausstattung: Henry Sargeant

Regie, Musik, Ausstattung: Stefan Wenzel

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑