Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Produkt" von Mark Ravenhill in Graz"Das Produkt" von Mark Ravenhill in Graz"Das Produkt" von Mark...

"Das Produkt" von Mark Ravenhill in Graz

Premiere 11. Februar 2007, 20.00 Uhrl auf der Probebühne des Schauspielhauses.

Die Story zu einem geschmackslosen Drehbuch würde ungefähr wiefolgt lauten: Anne, Globalplayerin und Besitzerin eines schicken Londoner Fabriketagenlofts, trifft bei einem Geschäftsflug auf den ebenso mysteriösen wie dunkelhäutigen Mohammed.

 

 Es kommt zu einer stürmischen Liebesbeziehung, doch bald stellt sich heraus, dass Mohammed Mitglied der Al-Qaida-Terrortruppen ist. Von Osama persönlich wird Anne aufgefordert Disneyland in Paris in die Luft zu sprengen. Sie steht vor der Entscheidung ihres Lebens.
Filmproduzent James ist begeistert von diesem Skript und will es unbedingt verfilmen. Nun zieht er sämtliche Register seines Könnens um das aufstrebende Starlet Olivia zu überzeugen bei dem Streifen die Hauptrolle zu übernehmen.
Der britische Dramatiker Mark Ravenhill, der mit „Polaroids“ und „Shoppen und Ficken“ weltweit Erfolge feierte, hat einen ebenso witzigen wie respektlosen Monolog geschrieben, der schonungslos die klischeebeladene Sicht der westlichen Welt auf den Islam bloss stellt.

Besetzung:

Regie:Eva Maria Baumeister
Ausstattung:Markus Boxler
  
James:Daniel Doujenis
Olivia:Sophie Hottinger, Carolin Eichhorst

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑