Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Schauspiel Essen veranstaltet im April 2012 erstmals AutorentageDas Schauspiel Essen veranstaltet im April 2012 erstmals AutorentageDas Schauspiel Essen...

Das Schauspiel Essen veranstaltet im April 2012 erstmals Autorentage

Die fünfköpfige Jury für die vom 13. bis 15. April 2012 zum ersten Mal am Schauspiel Essen stattfindenden Autorentage „Stück auf!“ steht nun fest.

Wessen Stück in der Spielzeit 2012/13 am Schauspiel Essen uraufgeführt und wer das Preisgeld in Höhe von € 5.000 erhalten wird, entscheiden zum Ende des Festivals Hans-Jürgen Drescher, Leiter der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg und langjähriger Leiter des Suhrkamp Theater- und Medienverlags Berlin, der Kulturjournalist und Theaterkritiker Stefan Keim, der Dramatiker Philipp Löhle, der Intendant des Maxim Gorki Theater Berlin und designierte Intendant des Schauspiel Stuttgart Armin Petras sowie Vera Ring, Chefdramaturgin am Schauspiel Essen.

 

Seit dem Frühjahr 2011 waren Autorinnen und Autoren jeden Alters aufgerufen, unter dem Motto „Widerstehen!“ Theatertexte zu verfassen oder bereits fertige, aber noch nicht uraufgeführte Stücke ins Rennen zu schicken.

 

Bis zum Einsendeschluss Mitte September 2011 wurden rund 150 Texte eingereicht. Die Dramaturgie des Schauspiel Essen wählt derzeit die acht Theaterstücke aus, die vom 13. bis 15. April 2012 dem Publikum und der Jury in szenischen Lesungen vorgestellt werden.

 

Die Autorentage „Stück auf!“ werden gefördert von der Kulturstiftung Essen.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑