Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Theaterhaus Jena: »Bunte Welt – Theatergeschichten vom Anderssein« Das Theaterhaus Jena: »Bunte Welt – Theatergeschichten vom Anderssein« Das Theaterhaus Jena:...

Das Theaterhaus Jena: »Bunte Welt – Theatergeschichten vom Anderssein«

Ein Kindertheaterfestival mit Kindern von 3 – 10 zum Thema Toleranz am 9. und 10. Juni 2007.

 

Das Einmalige dieses Festivals ist, dass Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter auf der Großen Bühne des Theaterhauses stehen und für ihre Eltern, Verwandten und Freunde Theater spielen.

Theaterpädagogin Claudia Kirchhof (sie verantwortet die ausgesprochen erfolgreiche Reihe kinderHAUS) unterstützt schon seit langem die aktiven Kindertheatergruppen der Jenaer Kindergärten und Grundschulen. Dass daraus die Idee für dieses Festival geboren wurde, ist nahe liegend, haben doch die Gruppen ein vitales Interesse, ihre Ergebnisse auf einer richtigen Bühne präsentieren zu können. Seit Januar laufen die Festival-Vorbereitungen auf Hochtouren. Die Theaterpädagogin hat Geschichten und Kinderstücke zum Thema Toleranz vorgeschlagen, Proben besucht, Hilfe beim Bühnenbild- und Requisitenbau vermittelt und vor allem Netzwerke geknüpft. Am 9. und 10. Juni werden sechs Kindergruppen ihre Inszenierungen präsentieren: Theatergeschichten vom Anderssein.

 

Außerdem gibt es an beiden Tagen ein großes Kinderfest auf dem Theatervorplatz, das mit den verschiedensten Kindervergnügungen aufwartet: Clowns, Straßentheater, Märchenlesungen, Bastelstraßen, Verkleidungsecken, Kinderschminken – von jeweils 10 – 18:00 Uhr ist der Theatervorplatz proppe voll mit Überraschungen und Belustigungen nicht nur für Kinder. Die Theaterhausmitarbeiter werden mit einem Kuchenbasar für das leibliche Wohl der Besucher sorgen, der Erlös soll dem Kindergarten »Samuel Calero« in San Marcos / Nicaragua zugute kommen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑