HomeBeiträge
Das Theaterhaus Jena präsentiert zur Eröffnung der Kulturarena Jena 2017: JUDITH von Friedrich HebbelDas Theaterhaus Jena präsentiert zur Eröffnung der Kulturarena Jena 2017:...Das Theaterhaus Jena...

Das Theaterhaus Jena präsentiert zur Eröffnung der Kulturarena Jena 2017: JUDITH von Friedrich Hebbel

6., 7., 8., 9. Juli 2017, 21:30 Uhr, Theatervorplatz.- -----

Der Feldherr Holofernes erobert mit seinen Truppen die bekannte Welt. Jeder weiß: Widerstand ist zwecklos! Und so unterwerfen sich alle Städte auf seinem Weg. Auch die ebräische Stadt Bethulien will Holofernes die Tore öffnen, doch eine einzelne Frau wird ihr Schicksal herausfordern, sich Holofernes in den Weg stellen und schließlich ihre Stadt retten: Judith.

Holofernes und Judith sind sich ähnlicher, als sie es wahrhaben wollen. Zwei extreme Charaktere in einer extremen Situation, die von der Stärke des anderen fasziniert sind. Sie sind einander ebenbürtig: Er – der große Kommunikator und die Verkörperung der reinen Gewalt. Sie – die autonome, freie Seele, in der das Feuer des Widerstandes lodernd brennt. Eigentlich wären sie ein perfektes Paar, aber die Verhältnisse machen sie zu unversöhnlichen Kontrahent*innen. Am Ende kann nur eine/r gewinnen – und ihr Zusammentreffen ist ein perfekter Sturm widerstreitender Emotionen.

 

Friedrich Hebbels Drama JUDITH, das als Sommerspektakel die Kulturarena 2017 eröffnen wird, ist ein spannender Thriller. Der Autor hat alle Zutaten für einen großen Theaterabend beisammen und weiß, wie er sie einsetzen muss! Regisseur Moritz Schönecker wird mit seinem Team diese große dramatische Fantasie auf dem Vorplatz des Theaterhauses zu neuem Leben erwecken.

 

Mit: Ella Gaiser, Leander Gerdes, Jan Hallmann, Jonas Laux, Benjamin Mährlein, Klara Pfeiffer, Judith Zykan und zahlreiche Statist*innen aus Jena.

 

Live-Musiker: Philippe Aerts, Raphaelle Brochet, Kay Kalytta, Joachim Schönecker

 

Regie: Moritz Schönecker

Bühne und Kostüme: Benjamin Schönecker & Veronika Bleffert

Musik: Joachim Schönecker

Choreographie: Zufit Simon

Lichtdesign: David Leroy

Eine Koproduktion mit JenaKultur und mit freundlicher Unterstützung durch die JENOPTIK AG.

 

Termine: 6., 7., 8., 9. Juli 2017, 21:30 Uhr, Theatervorplatz

Kartenvorverkauf: Tourist-Information Jena

Onlinekartenverkauf: www.jena.de/tickets

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑