Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Wiener Kindertheater eröffnet Dependance in BukarestDas Wiener Kindertheater eröffnet Dependance in BukarestDas Wiener Kindertheater...

Das Wiener Kindertheater eröffnet Dependance in Bukarest

Das Wiener Kindertheater expandiert nach Osten: am 10. Dezember 2008 kann Intendantin Sylvia Rotter mit dem TEATRUL VIENEZ DE COPII in Bukarest bereits die zweite Zweigstelle des Wiener Kindertheaters in Rumänien eröffnen!

Begonnen hat alles in Oradea, wo seit 2006 nach der Rotter-Methode Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen gemacht wird und am 5. Dezember 2008 mit Shakespeares "Wie Es Euch Gefällt" schon die dritte Premiere gefeiert wird.

 

Bildung - eine wichtige Investition in die Zukunft

 

Um die Förderung der Kinder und Jugendlichen in ihrer ganzheitlichen Entwicklung geht es Sylvia Rotter in ihrer Arbeit. Für ihre Theaterworkshops hat sie eine eigene Methode entwickelt, die den Kindern helfen kann, ihr Selbstbewusstsein zu stärken, soziale Kompetenzen auszubilden, ihre

Kommunikationsfähigkeit und die Konzentration beim Lernen zu verbessern* - all jene Parameter, die im Zusammenhang mit der aktuellen Bildungsdiskussion immer wieder eingefordert werden. Es ist Sylvia Rotter ein großes Anliegen, ihre Methode nun in Schulen und andere Institutionen weiter

zu tragen, um hier einen konstruktiven Beitrag zu leisten.

 

"The Joy of Communication"

 

Die Gründung des Kindertheaters in Rumänien ist für Rotter in diesem Sinne ein wichtiger Schritt. Das Besondere daran ist, dass die beiden Zweigstellen ganz autonom arbeiten: Rumänische Kollegen haben eine Ausbildung nach der Rotter-Methode erhalten und arbeiten ganz selbständig mit den Kindern und Jugendlichen in Oradea und Bukarest. "Ich freue mich, dass unsere Arbeit

eins zu eins in einem anderen Land, in einer anderen Sprache und unter sozial völlig anderen Umständen prima funktioniert", so Sylvia Rotter. "The Joy of Communication" - dieses Motto haben die Partner in Rumänien sich selbst für ihre Arbeit gesetzt. Für die künstlerische Leitung des Kindertheaters in Bukarest konnte Rotter den Schauspieler, Regisseur und Direktor der Compania Passe-Partout DP Dan Puric mit seinem Team gewinnen.

 

Expansion geht weiter

 

Bei den beiden Dependancen soll es allerdings nicht bleiben: Bis 2010 sind insgesamt drei Zweigstellen in Rumänien und mehrere Gastspiele geplant. Die Finanzierung dieses Vorhabens erfolgt hauptsächlich durch private Sponsoren. Hier setzt die Banca Comerciala Romana S.A., eine Tochter der Erste Bank-Gruppe, ein deutliches Zeichen, die eine Finanzierungsbasis für die nächsten drei Jahre zugesichert hat. Die Initiatoren hoffen, dass dieses Engagement der BCR auch Andere anspornen wird, dieses Projekt zu unterstützen und damit einen wichtigen Beitrag für den kulturellen Austausch unserer beiden Länder zu leisten.

 

Weitere Informationen über das Wiener Kindertheater finden Sie unter www.kindertheater.com.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑