Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der blaue Engel" von Peter Turrini, STAATSTHEATER DARMSTADT"Der blaue Engel" von Peter Turrini, STAATSTHEATER DARMSTADT"Der blaue Engel" von...

"Der blaue Engel" von Peter Turrini, STAATSTHEATER DARMSTADT

Premiere Freitag, 23. November 2012 | 19.30 Uhr | Kleines Haus. -----

Mit Leib und Seele ist Professor Rath, genannt Unrat, Lehrer an einem Gymnasium. Seinen Schützlingen versucht er nicht nur Schiller und andere literarische Helden zu vermitteln, sondern auch Moral und Anstand.

 

Seine Sorgenkinder sind die Schüler Lohmann und Ertzum. Nacht um Nacht treiben sie sich im Lokal „Der blaue Engel“ herum, wo sie die Künstlerin Lola Lola bewundern. Um seine Schüler der Unmoral zu überführen, begibt sich der Professor selbst in den „Blauen Engel“. Anstelle seiner Schüler findet er etwas Überraschendes: neben Büchern und Wissen existiert noch ein anderes Glück. Er verliert sein Herz an Lola. Diese ist ebenfalls von Rath angetan und erhofft sich ein besseres Leben an der Seite eines Beamten. Doch die Gesellschaft ist nicht bereit, eine Beziehung zwischen zwei Menschen, die aus so unterschiedlichen Welten kommen, zu akzeptieren.

 

Heinrich Manns 1904 entstandener Roman Professor Unrat ist eine scharfe Satire auf bürgerliche Doppelmoral. Durch den Film aus dem Jahre 1929 mit Marlene Dietrich in der Hauptrolle erlangte er weltweite Berühmtheit.

 

Martin Ratzingers Inszenierung verwendet sowohl Elemente aus dem Roman und seiner Verfilmung; sie lebt daneben auch von den unsterblichen Schlagern von Friedrich Hollaender, wie „Ich bin die fesche Lola“, „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“ oder „Ich lass mir meinen Körper schwarz bepinseln“, die für das Stück neu arrangiert worden sind. Sie werden live gespielt und ge-sungen.

 

Inszenierung Martin Ratzinger | Bühne und Kostüme Anna-Sophia Blersch | Musikalische Leitung Michael Erhard

 

Mit Sonja Mustoff, Diana Wolf | Matthias Kleinert, Heinz Kloss, Stefan Schuster, Aart Veder, István Vincze, Tom Wild, Gerd K. Wölfle

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑