HomeBeiträge
DER JUNGE LORD - Komische Oper von Hans Werner Henze (1964) - Niedersächsische Staatstheater Hannover DER JUNGE LORD - Komische Oper von Hans Werner Henze (1964) -...DER JUNGE LORD -...

DER JUNGE LORD - Komische Oper von Hans Werner Henze (1964) - Niedersächsische Staatstheater Hannover

Premiere Sa, 02.09.17, 19:30 UHR. -----

Hülsdorf-Gotha: eine kleine, gastliche Stadt irgendwo in Deutschland – und der Fantasie Ingeborg Bachmanns entsprungen. Gemeinsam mit dem Komponisten Hans Werner Henze schuf Bachmann eine der wenigen Komischen Opern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Der zunächst mit großer Neugier erwartete englische Sir Edgar zieht in die Stadt, eckt mit seiner distanzierten Art jedoch bei den braven Hülsdorf-Gothaern an. Eine Versöhnung scheint zu gelingen, als Sir Edgar ein Fest zur Vorstellung seines Neffen, des jungen Lord Barrat, ankündigt: Der junge Lord macht großen Eindruck – allen voran auf die junge Luise, die bisher dem Studenten Wilhelm verfallen war. Wird dieser sie in der allgemeinen Begeisterung für Barrat noch umstimmen können? Und führt Sir Edgar doch noch etwas im Schilde?

 

Text von Ingeborg Bachmann nach der Parabel »Der Affe als Mensch« aus Wilhelm Hauffs Märchensammlung »Der Scheik von Alexandria und seine Sklaven«

 

Musikalische Leitung Mark Rohde Inszenierung Bernd Mottl Bühne Friedrich Eggert Kostüme Alfred Mayerhofer Licht Sascha Zauner Choreographie Anastasiya Bobrykova

Choreinstudierung Dan Ratiu Dramaturgie Christopher Baumann

 

Sir Edgar Franz Mazura Sekretär Stefan Adam Lord Barrat Sung-Keun Park Begonia Bonita Hyman/Tichina Vaughn Der Bürgermeister Michael Dries Oberjustizrat Hasentreffer Frank Schneiders Ökonomierat Scharf Marco Vassalli Professor von Mucker Edward Mout Baronin Grünwiesel Julie-Marie Sundal Frau von Hufnagel Josy Santos Frau Oberjustizrat Hasentreffer Carmen Fuggiss Luise Rebecca Davis Ida Julia Sitkovetsky Kammermädchen Urszula Drescher/Ylva Stenberg Wilhelm Simon Bode Amintore la Rocca Uwe Gottswinter/Latchezar Pravtchev Lichtputzer Gihoon Kim Drei junge Herren Sebastian Franz, Thomas Kubitza, Martin Rainer Leipoldt

 

Chor und Kinderchor der Staatsoper Hannover

Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

 

Sa, 9.9., So, 17.9., So, 24.9., Mi, 4.10., Do, 19.10.2017

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑