Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER KIRSCHGARTEN von Anton Tschechow im Schauspielhaus BochumDER KIRSCHGARTEN von Anton Tschechow im Schauspielhaus BochumDER KIRSCHGARTEN von...

DER KIRSCHGARTEN von Anton Tschechow im Schauspielhaus Bochum

Premiere am 5. September 2015, 19:30 im Schauspielhaus. -----

Es geht um einen Garten, den man behalten will, aber nicht kann, weil man kein Geld, aber Schulden hat. Das kennen wir heute nur zu gut. Doch es sind die ebenso schwindelerregenden Jahre der vorigen Jahrhundertwende, die Tschechow beschreibt.

1904 brachte er diese leise Komödie auf die Bühne, in der es um nichts anderes geht als um einen Kirschgarten, der verkauft werden muss. Und um eine nostalgische Gutsbesitzerin, die nicht loslassen will, was sie eigentlich schon lange nicht mehr interessiert. Und um alle anderen, die nicht wissen, wer sie eigentlich sind oder was sie sein wollen. Nur Lopachin, der Kaufmann, scheint zu wissen, was er will. Meistens jedenfalls.

 

Und während damals wie heute Veränderungen beklagt werden, die alte Werte und hohe Ideale hinwegreißen, müssen wir uns eingestehen, dass sich so viel nicht geändert hat. Auch wir halten an unserem Garten fest und schauen staunend auf die Zeiten, die sich ändern. Das zumindest bleibt gleich. Wir sind Nostalgiker und damit immer noch Zeitgenossen Tschechows.

 

Dt. von Anna Lengyel

 

Regie

Tamás Ascher

Bühne

Zsolt Khell

Kostüme

Györgyi Szakács

Musik

Márton Kovács

Dramaturgie

Anna Lengyel, Sabine Reich

 

Ljubow Andrejewna Ranjewskaja, Gutsbesitzerin

Bettina Engelhardt

Anja, ihre Tochter

Sarah Grunert

Warja, ihre Pflegetochter

Kristina Peters

Leonid Andrejewitsch Gajew, Bruder der Ranjewskaja

Martin Horn

Jermolaj Anlexejewitsch Lopachin, Kaufmann

Roland Riebeling

Pjotr Sergejewitsch Trofimow, Student

Torsten Flassig

Boris Borissowitsch Simeonow-Pischtschik, Gutsbesitzer

Jürgen Hartmann

Charlotta Iwanowna, Gouvernante

Therese Dörr

Jepichodow, Kontorist

Marco Massafra

Dunjascha, Dienstmädchen

Juliane Fisch

Firs, Lakai

Heiner Stadelmann

Jascha, ein Lakai

Raiko Küster

Ein Reisender

Atef Vogel

 

So 13.09.2015

19:00, Schauspielhaus

 

Sa 19.09.2015

19:30, Schauspielhaus

 

So 27.09.2015

17:00, Schauspielhaus

 

Theaterkasse

Königsallee 15

44789 Bochum

0234 / 33 33 55 55

tickets@schauspielhausbochum.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑