Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der letzte der feurigen Liebhaber" von Neil Simon im Severins Burg Theater Köln"Der letzte der feurigen Liebhaber" von Neil Simon im Severins Burg Theater..."Der letzte der feurigen...

"Der letzte der feurigen Liebhaber" von Neil Simon im Severins Burg Theater Köln

Premiere: 28. August 2009, 20.00 Uhr, Eifelstraße 33, 50677 Köln

 

Diese tiefgründige Komödie bezieht ihren Humor aus eigentlich tragischen Situationen, in denen die Menschen voller Schwächen und Fehler – und sie gerade derentwegen – sympathisch erscheinen.

Jeglicher Situationskomik und allen pointierten Dialogen zum Trotz, ist die Grundstimmung der Inszenierung melancholisch bis pessimistisch, und die Schlagfertigkeit der Figuren verdeckt deren Verzweiflung nur dürftig.

 

Barney Silberman ist Besitzer eines Fischrestaurants und hat ein mehr oder weniger kleines Problem. Er ist bereits seit 23 Jahren verheiratet und glaubt gerade deshalb in seinem Leben etwas zu verpassen. Auf der Suche nach wahrhaftigen Erfahrungen jenseits seines Alltags arrangiert er geheime Treffen mit drei Frauen, die unterschiedlicher nicht gedacht werden können. Während also die zum Teil geradezu absurden Annäherungsversuche der Figuren zu belächeln sind, kriecht einem andererseits ihre Einsamkeit unter die Haut. Wie weit gehen wir, um herauszufinden, was wir dem anderen wert sind?

 

Neil Simon hat eine furiose Komödie auf höchstem Niveau geschaffen: mit Witz, Slapstick, Charme, brillanten Dialogen, verrückten Situationen und vor allem einer bescheidenen Moral rund um die große jüdische Weisheit: Im Antlitz des Anderen erkennst Du Gott! Es ist eine tiefgründige Komödie mit nachdenklichen Zwischentönen, bissig, melancholisch und gesellschaftskritisch. Eine zündende Komödie, in der Humor und Nachdenklichkeit ein Paar bilden.

 

Regie: Ali Jalaly

Mit: Gerd Buurmann und Juliane Ledwoch

 

Weitere Vorstellungen: 29. und 30. Aug. // 10., 11., 12., 18., 19. Sep.

26., 27., 28. Nov. // 10., 11., 12. Dez.

jeweils um 20.00 Uhr

 

Kartenpreise: 16,- € // erm. 12,- €

Kartenreservierung: Tel. 0221 / 32 17 92 oder severins-burg-theater@gmx.de

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑