Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Liebestrank", Opera buffa in zwei Akten von Gaetano Donizetti, Theater Augsburg"Der Liebestrank", Opera buffa in zwei Akten von Gaetano Donizetti, Theater..."Der Liebestrank", Opera...

"Der Liebestrank", Opera buffa in zwei Akten von Gaetano Donizetti, Theater Augsburg

Premiere Freitag 27.05.2016 19:30 Uhr Großes Haus. -----

Bei Tristan und Isolde hat es ja schließlich auch funktioniert, warum also nicht auch in Italien ein paar hundert Jahre später ... So gedenkt der einfältige Bauer Nemorino, den Gefühlen seiner angebeteten Adina, einer reichen und schönen Gutsbesitzerin, durch einen Liebestrank ein wenig nachzuhelfen.

Der Quacksalber Dulcamara wiederum ahnt ein gewinnbringendes Geschäft und verkauft dem unglücklich Verliebten eine Flasche Wein als vermeintlichen Zaubertrank. Und tatsächlich - kurz darauf wird Nemorino schon von allen jungen Damen des Dorfes umschwärmt. Doch ob sich auch Adina für ihn erwärmen wird oder ob sie sich eher dem schneidigen Sergeanten Belcore zuwendet, bleibt abzuwarten ...

 

Nicht nur das Publikum der Mailänder Uraufführung im Jahr 1832 wurde durch Gaetano Donizettis Liebestrank in Rauschzustände versetzt, auch heutzutage ist das Werk aus dem Repertoire der Opernbühnen nicht wegzudenken. In rekordverdächtig kurzer Zeit von nur wenigen Wochen ist Donizetti hier ein Glanzstück der komischen Oper gelungen. Denn bei allem sonnigen Frohsinn, der diese Partitur durchleuchtet, lädt die Musik doch immer wieder ein, tief in das seelische Befinden der Protagonisten zu blicken.

 

So schenkt Donizetti seinem Nemorino etwa mit der berühmten Arie Una furtiva lagrima eine berührende sehnsuchtsvolle Romanze. Man darf dennoch eines guten Endes gewiss sein, denn bis weit in die Mitte des 19. Jahrhunderts kamen tragische Schicksale in der Opernliteratur nur für Personen von Adel in Frage.

 

Bitte beachten Sie, dass die Übertitel nicht von allen Plätzen im 2. und 3. Rang einsehbar sind.

 

Text von Felice Romani nach dem Libretto Le philtre von Eugene Scribe

 

Musikalische Leitung: Lancelot Fuhry

Inszenierung: Aron Stiehl

Bühnenbild: Simon Holdsworth

Kostüme: Dietlind Konold

Licht: Kai Luczak

Einstudierung der Chöre: Katsiaryna Ihnatsyeva-Cadek

Choreographie: Armin Frauenschuh

 

Adina: Mária Celeng

Nemorino: Ji-Woon Kim

Belcore: Giulio Alvise Caselli

Dulcamara: Young Kwon

Gianetta: Susan Zarrabi

Orchester: Augsburger Philharmoniker

Chor: Opernchor des Theaters Augsburg

E-Chor: Extra-Chor des Theaters Augsburg

 

Termine

Fr 27.05.16

Di 31.05.16

Di 07.06.16

So 12.06.16

Do 16.06.16

So 19.06.16

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑