Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Mann ohne Vergangenheit" nach dem Drehbuch von Aki Kaurismäki, Armes Theater Wien"Der Mann ohne Vergangenheit" nach dem Drehbuch von Aki Kaurismäki, Armes..."Der Mann ohne...

"Der Mann ohne Vergangenheit" nach dem Drehbuch von Aki Kaurismäki, Armes Theater Wien

Premiere 8. November 2011, 20:00 Uhr IM WUK-Projektraum, 1090, Währinger Straße 59. -----

Ein zärtliches Märchen, eine Ballade über Freundschaft und Liebe, Egoismus, strukturelle Gewalt, Hoffnung, Würde und die Angst vor dem Absturz.

 

Es geht um die einfachen Dinge des Lebens, deren Verständnis so erstaunlich selten geworden ist: Nächstenliebe, Solidarität und die Einsicht, dass finanzieller Mangel nicht jeden automatisch zum Vollidioten macht und deshalb jedes menschliche Wesen Würde besitzt.

 

Ausgehend von Kaurismäkis Drehbuch wird die Geschichte des Mannes ohne Vergangenheit erzählt - nur mit den Mitteln eines "Armen Theaters": Theater, das aus Sprache, Raum, Körpern und Musik besteht, in dem die Bühne beinahe leer, der Kopf der Zuschauer aber voller Bilder ist.

 

MIT Deniz Cooper, Dieter Hofinger, Krista Pauer, Jörg Stelling und Piroska Szekely

 

MUSIK Daniel Hofstätter, Johannes Wakolbinger

REGIE Erhard Pauer

 

Vorstellungen 11., 12., 13., 15., 16., 17. und 18. November 2011

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑