Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER MESSIAS von Patrick Barlow - Musiktheater im Revier GelsenkirchenDER MESSIAS von Patrick Barlow - Musiktheater im Revier GelsenkirchenDER MESSIAS von Patrick...

DER MESSIAS von Patrick Barlow - Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Premiere 13. Dezember 2009 um 19.00 Uhr, Kleines Haus

 

Es gilt, Christi Geburt, aufs Trefflichste darzustellen. Dieser Herausforderung stellen sich zwei unerschrockene Männer: Theodor Stolze-Stadermann und Bernhard.

Sie übernehmen alle Rollen – den Erzengel Gabriel, den brummeligen Zimmermann Josef, die frustrierte Hausfrau Maria, römische Tribunen, tumbe Hirten und die Weisen aus dem Morgenland. Diversen Pannen, die die Darsteller immer wieder zur Improvisation zwingen und entzweien, gehören an diesem Abend ebenso dazu wie die musikalische Begleitung durch die befreundete Opernsängerin Frau Erna Timm, bei der es noch etwas an Bühnenpraxis und Begabung hapert.

 

Als Geburtstagsgeschenk des MiR an sein Publikum ist der Eintritt für die Premiere frei, Zählkarten gibt es an der Theaterkasse. Es spielen Thomas Weber-Schallauer und Mark Weigel, musikalisch stehen ihnen MiR-Sopranistin Alfia Kamalova und Pianist Askan Geisler zur Seite.

 

Nach der Premiere am kommenden Sonntag steht „Der Messias“ noch weitere drei Mal auf dem Spielplan des Musiktheaters: am Samstag, den 26. Dezember 2009 um 21.30 Uhr, am Freitag, den 1. Januar 2010 um 18.30 Uhr und ein letztes Mal am Freitag, den 1. Januar 2010 um 18.30 Uhr, jeweils im Kleinen Haus.

 

Der Eintritt für diese drei Folgevorstellungen kostet 8,50 Euro.

Karten für alle Termine sind an der Theaterkasse unter 0209.4097200 erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑