Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER MISSLUNGENE BRAUTWECHSEL oder RICCARDO I. - Oper von Georg Philipp Telemann und Georg Friedrich Händel - Stadttheater GiessenDER MISSLUNGENE BRAUTWECHSEL oder RICCARDO I. - Oper von Georg Philipp...DER MISSLUNGENE...

DER MISSLUNGENE BRAUTWECHSEL oder RICCARDO I. - Oper von Georg Philipp Telemann und Georg Friedrich Händel - Stadttheater Giessen

Premiere 02.04.2015, 19:30 Uhr | Großes Haus. -----

Verwickelte Liebesgeschichten gibt es nicht erst seit der Erfindung der Soap Opera: Bevor sich Richard Löwenherz zu seinem Kreuzzug Richtung Jerusalem aufmacht, will er auf Zypern seine ihm unbekannte Braut Berengera heiraten. Doch auch der zyprische Herrscher Isacius hat ein Auge auf sie geworfen.

 

Er nutzt es aus, dass Richard Berengera noch nie gesehen hat und präsentiert ihm stattdessen eine andere Frau: seine Tochter Formosa. Aber die ist bereits glücklich vergeben und droht, den väterlichen Plan auffliegen zu lassen.

 

Seine 1729 in Hamburg uraufgeführte Oper schuf Telemann auf der Basis von Händels „Riccardo Primo“: Die schönsten Händel-Arien blieben erhalten, neue Arien und deutschsprachige Rezitative wurden hinzugefügt und vor allem Witz und Komik Platz eingeräumt. Musik von gleich zwei der größten Barockkomponisten sind in einem einzigen Werk vereint.

 

in deutscher und italienischer Sprache mit Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Michael Hofstetter

Inszenierung: Balázs Kovalik

Bühne und Kostüme: Angelika Höckner

Dramaturgie: Christian Schröder

 

Richardus: Tomáš Král

Berengera: Naroa Intxausti

Philippus: Jakub Jozef Orlinski

Isacius: Yannis François

Formosa: Francesca Lombardi Mazzulli / Alexandra Samouilidou

Orontes: Magid El-Bushra

Gelasius: Maddin Schneider

Mit: Philharmonisches Orchester Gießen

 

10.04.2015 19:30 Uhr | Großes Haus

18.04.2015 19:30 Uhr | Großes Haus

26.04.2015 19:30 Uhr | Großes Haus

10.05.2015 19:30 Uhr | Großes Haus

21.05.2015 19:30 Uhr | Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑