Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Der NSU Prozess - Das Protokoll des vierten Jahres - Münchner Kammerspiele, Residenztheater und Münchner Volkstheater Der NSU Prozess - Das Protokoll des vierten Jahres - Münchner Kammerspiele,...Der NSU Prozess - Das...

Der NSU Prozess - Das Protokoll des vierten Jahres - Münchner Kammerspiele, Residenztheater und Münchner Volkstheater

29. Januar 2017, 20 Uhr, Münchner Volkstheater, großer Saal. -----

Lesung mit Schauspielern der Ensembles der Münchner Kammerspiele, des Residenztheaters und des Münchner Volkstheaters als gemeinsame Veranstaltung der drei großen Sprechtheater Münchens.

 

Bereits das vierte Jahr läuft im Münchner Oberlandesgericht der Prozess um die zehnjährige Mordserie des sogenannten „Nationalsozialistischen Untergrunds". Je länger das Verfahren dauert, desto deutlicher wird nicht nur das Versagen der staatlichen Institutionen bei der Aufklärung der Terrorakte. Die letzten Monate verliefen voller Widersprüche um die Hauptangeklagte und ihre persönliche Stellungnahme, sowie um die abweisende Strategie des Gerichtes gegenüber den Anträgen der Nebenklage. Ein Ende des Prozesses ist noch lange nicht in Sicht.

 

Schauspieler der Ensembles der Münchner Kammerspiele, des Residenztheaters und des Münchner Volkstheaters lesen aus den aktuellen, von den SZ-Autoren Annette Ramelsberger, Tanjev Schultz und Rainer Stadler aus ihren täglichen Mitschriften erstellten, Protokollen des NSU-Prozesses.

 

In Zusammenarbeit mit dem Magazin der Süddeutschen Zeitung.

 

Mit: Hassan Akkouch, Bibiana Beglau, Katja Bürkle, Philip Dechamps, René Dumont, Anna Graenzer, Thomas Huber, Moritz Kienemann, Luise Kinner, Stefan Merki, Jochen Noch, Leon Pfannenmüller, Wiebke Puls, Götz Schulte, Mehmet Sözer, Mara Widmann, Paul Wolff-Plottegg

Einrichtung: Martin Kušej

 

29. Januar um 20 Uhr im Münchner Volkstheater

Karten: 12 Euro, 8 Euro

Karten unter 089/523 46 55, per Fax 089/523 55 56

Online unter www.muenchner-volkstheater.de

Oder München Ticket: 089/ 54 81 81 81, www.muenchenticket.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑