Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Revisor" von Nikolai Gogol - Saarländisches Staatstheater Saarbrücken"Der Revisor" von Nikolai Gogol - Saarländisches Staatstheater Saarbrücken"Der Revisor" von...

"Der Revisor" von Nikolai Gogol - Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Premiere am Samstag, 26. Januar 2013 um 19.30 Uhr. -----

Als sich ein Revisor aus dem fernen St. Petersburg ankündigt, um die Finanzlage in einer russischen Provinzstadt zu inspizieren, geraten die Honoratioren in ziemliche Aufregung. Jeder hat schließlich seinen eigenen Dreck am Stecken oder hält sich an das Motto »Eine Hand wäscht die andere!«

 

Da stört natürlich der unbestechliche Blick eines seriösen Beamten aus der Metropole. Doch der Fremde, der mit seinem Diener Logis im Hotel nimmt, hat eigentlich so gar nichts von einer unabhängigen, moralisch einwandfrei handelnden Autorität …

 

Nikolai Gogol traf mit seinem 1836 uraufgeführten Lustspiel "Der Revisor" unmittelbar ins Herz der russischen Gesellschaft und stellte eine von Korruption verseuchte Beamtenschaft bloß. Das blieb nicht ohne Folgen und sorgte für einen Sturm der Entrüstung, der Gogol entsprechend heftig entgegen blies. Kein Wunder, denn die Geschichte ist von einer sich stets erneuernden Aktualität.

 

Egon Friedell nannte Gogols "Revisor" die "beste Komödie der Weltliteratur", die "unter zermalmendem Gelächter die kläglichen Oberflächen und schauerlichen Abgründe einer ganzen Sozialsphäre" enthüllt.

 

Inszenierung und Bühnenbild: Thomas Schulte-Michels

Kostüme: Tanja Liebermann

Musik: Olivier Truan

 

Amtsrichter: Thomas Schmidt

Seine Gattin: Nina Schopka

Seine Tochter: Christiane Motter

Polizist: Klaus Meininger

Richter: Marcel Bausch

Schulinspektor: Heiner Take

Hospitalverwalter: Andreas Anke

Postmeister: Klaus Müller-Beck

Dobtschinskij: Georg Mitterstieler

Bobtschinskij: Pit-Jan Lößer

Revisor: Benjamin Bieber

Ossip: Boris Pietsch

Kellner: Johannes Quester

 

Termine: Sa 26.01. Di 29.01. Mi 06.02. Sa 09.02. Mi 13.02. Mi 20.02. Fr 22.02. Fr 01.03. So 03.03. Fr 08.03. Fr 15.03. Sa 16.03. Di 26.03.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑