Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER ROSENKAVALIER von Richard Strauss im Opernhaus HalleDER ROSENKAVALIER von Richard Strauss im Opernhaus HalleDER ROSENKAVALIER von...

DER ROSENKAVALIER von Richard Strauss im Opernhaus Halle

Premiere Freitag, 26. Januar 2007, 19.00 Uhr

Wien nach 1740: Nach einer überwältigenden Liebesnacht mit der Marschallin Fürstin Werdenberg muss sich der blutjunge Octavian Graf Rofrano schnell in ein Zimmermädchen verwandeln, weil sich der Vetter der Marschallin, der ungeschlachte Baron Ochs auf Lerchenau, Zugang verschafft.

 

Er will die bezaubernde Sophie, die Tochter eines reichen Neugeadelten, heiraten und erbittet einen standesgemäßen Kavalier, der der Braut zur Verlobung die Silberne Rose überreicht. Die Marschallin offeriert ihm Octavian. Octavian und Sophie verlieben sich ineinander. In einer großangelegten Intrigenkomödie gelingt es, Ochs als Nebenbuhler auszuschalten. Die Marschallin verzichtet auf Octavian.

 

Musikalische Leitung: Klaus Weise
Inszenierung und Bühne: Fred Berndt
Kostüme: Barbara Krott
Choreinstudierung: Jens Petereit
Die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg: Romelia Lichtenstein
Octavian, genannt Quinquin, ein junger Herr aus großem Hause: Maria Riccarda Wesseling , Ulrike Helzel
Der Baron Ochs auf Lerchenau: Jens Larsen
Herr von Faninal: Raimund Nolte
Sophie, seine Tochter: Evgenia Grekova
Jungfer Marianne Leitmetzerin, die Duenna: Anke Berndt
Valzacchi, ein Intrigant: Ks. Nils Giesecke
Annina, seine Begleiterin: Katja Boost
Ein Polizeikommissar: Ks. Jürgen Trekel
Der Haushofmeister bei der Feldmarschallin: Youri Svatenko
Der Haushofmeister bei Faninal: Ks. Hans-Jürgen Wachsmuth
Ein Notar: Maik Gruchenberg
Ein Wirt: Rainer Stoß
Ein Sänger: Nicholas Sales
Drei adelige Waisen: Stephanie Clasemann , Katrin Göltz , Christina Koch
Eine Modistin: Mona Deibele
Ein Tierhändler: Ks. Hans-Jürgen Wachsmuth
Vier Lakaien der Feldmarschallin: Robert Bily , Frank Kaufmann , Andreas Guhlmann , Hwa Young Chun
Vier Kellner: Youri Svatenko , Michael Mehnert , Peter Zenner , Matthias Schulze
Leopold: Matthias Hüstebeck
Ein Friseur: Mario Ansinn
Hausknecht: Jörg Decker

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑