Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER SPIELER nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski im Theater Bonn DER SPIELER nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski im Theater Bonn DER SPIELER nach dem...

DER SPIELER nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski im Theater Bonn

Ab 22 Okt.2016, 20:00 H, Werkstatt. -----

Das Roulettespiel, Faszination und ins Verderben führende Verlockung, ist Dreh- und Angelpunkt in Dostojewskis heiterer wie zynischer Geschichte über den Hauslehrer Aleksej, seine Liebe zu Polina und die finanziellen und amourösen Verstrickungen ihres Stiefvaters, des Generals.

Dessen Großtante will einfach nicht sterben und das Geld schwindet und schwindet. Pech im Spiel, Glück in der Liebe? Oder „Rien ne vas plus“ auf ganzer Linie?

 

Nach COCAINE bringen Musiker Jacob Suske [HERZ DER FINSTERNIS] und Ensemblemitglied Hajo Tuschy mit DER SPIELER zum zweiten Mal einen Roman auf die Bühne. Elektronische Livemusik trifft phantasievolles Ein-Mann-Spiel.

 

Deutsch von Arthur Luther

In einer Fassung von Jacob Suske, Hajo Tuschy und Johanna Vater

 

27 Okt 20:00 H

04 Nov 20:00 H

03 Dez 20:00 H

15 Dez 20:00 H

22 Dez 20:00 H

 

Hinweis | Auch bei ausverkauften Veranstaltungen besteht die Möglichkeit auf Restkarten an der Abendkasse.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑