HomeBeiträge
"Der talentierte Mr. Ripley" nach dem Roman von Patricia Highsmith - Freies Werkstatt Theater Köln"Der talentierte Mr. Ripley" nach dem Roman von Patricia Highsmith - Freies..."Der talentierte Mr....

"Der talentierte Mr. Ripley" nach dem Roman von Patricia Highsmith - Freies Werkstatt Theater Köln

Premiere am Mittwoch, 27. September 2017, 20 Uhr. -----

Nach dem frühen Tod seiner Eltern hat Tom Ripley nichts als Benachteiligung und Demütigungen erfahren. Vom Glücksversprechen des amerikanischen Traums ist ihm nichts geblieben als eine Geschichte des Scheiterns.

 

Als der reiche New Yorker Werftbesitzer Herbert Greenleaf ihn beauftragt, seinen Sohn und Firmenerben Richard aus einem Leben des Müßiggangs in Italien nach Hause zurück zu holen, sieht Tom seine Chance gekommen. Endlich will er sich das nehmen, was ihm – wie er glaubt – zusteht. Und dazu ist ihm jedes Mittel recht.

 

Patricia Highsmith schuf mit Tom Ripley die Figur eines Mörders, der durchaus Sympathien zu wecken versteht. Skrupel kennt der verhinderte Schauspieler nicht, wohl aber stürzt das Leben mit einer Lüge ihn mehr und mehr in tiefe Ängste, tagtraumartige Halluzinationen und quälenden Ichverlust.

 

Nach dem Roman von Patricia Highsmith | Bühnenfassung von Bastian Kraft

 

Thomas Hupfer war am FWT als Schauspieler („X-Freunde“) zu sehen. Mit „Der talentierte Mr. Ripley“ legt er hier nach „Lenz“ seine zweite Regiearbeit vor.

 

Mit Mona Mucke, Dennis Laubenthal, Felix Strüven

 

Inszenierung Thomas Hupfer

Bühne Christoph Wedi

Kostüme Heike Engelbert

Musik Gregor Koppenburg

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑