Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Tartuffe" von Jean Baptiste Molière - Theater Kiel"Der Tartuffe" von Jean Baptiste Molière - Theater Kiel"Der Tartuffe" von Jean...

"Der Tartuffe" von Jean Baptiste Molière - Theater Kiel

Premiere Sa | 30. Mai | 20 Uhr | Schauspielhaus

 

Der angeblich fromme und uneigennützige Tartuffe hat im wohlhabenden Orgon und dessen Mutter Pernelle zwei ihm ebenso hörige wie großzügige Gastgeber gefunden.

Alle anderen Hausbewohner allerdings sehen in Tartuffe nichts als einen heuchlerischen Schmarotzer. Mit Hilfe von Orgons Schwager Cléante wollen Orgons Frau Elmire und seine Kinder dem Hausherrn die Augen öffnen. Aber je mehr sie das versuchen, desto mehr hält Orgon an seiner Verehrung für Tartuffe fest. Ja, er will sogar die Verlobung seiner Tochter lösen, um seinen neuen Freund inmitten der Familie zu wissen. Elmire versucht gerade, Tartuffe von den Heiratsplänen abzubringen, da macht dieser ihr unerwartet Avancen. Orgons Sohn Damis beobachtet die Szene und berichtet seinem Vater davon, der ihm jedoch nicht glauben will. Im Gegenteil: Damis wird enterbt und Orgons gesamter Besitz kurzerhand Tartuffe überschrieben. Erst als Elmire ein Gespräch mit Tartuffe von ihrem Mann belauschen lässt, wird auch Orgon klar, dass er von dem klugen Heuchler an der Nase herumgeführt wurde.

 

DER TARTUFFE war zu Zeiten Molières ein Skandal und wurde nach der Uraufführung 1664 verboten. Denn unübersehbar schwenkte Molière mit seinem Stück die Fahne der Aufklärung, indem er nicht nur die Bigotterie religiöser Fundamentalisten, sondern auch den Egoismus und die moralische Heuchelei der ganzen Gesellschaft angriff.

 

Regie: Jan Langenheim | Bühne: Anja Jungheinrich |

Kostüme: Veronika Bleffert

 

Mit: Ellen Dorn, Gerrit Frers, Marko Gebbert, Imanuel Humm, Siegfried

Jaobs, Ksch. Siegfried Kristen, Zacharias Preen, Agnes Richter, Almuth Schmidt, Janna Wagenbach, Fe-lix Zimmer

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑