HomeBeiträge
'DER WESTEN' VON KONSTANTIN KÜSPERT im Theater Aachen'DER WESTEN' VON KONSTANTIN KÜSPERT im Theater Aachen'DER WESTEN' VON...

'DER WESTEN' VON KONSTANTIN KÜSPERT im Theater Aachen

Premiere Do 02.05.2019, 20.00 Uhr im MÖRGENS

Im Westen ist alles besser, schöner. Weites Land, fruchtbare Böden, jeder ist seines GlückesSchmied und so weiter. Doch das ewige Versprechen von grenzenloser Freiheit und zivilisato-rischer Sicherheit bröckelt seit einiger Zeit. Viele Staaten scheinen nicht mehr an eine gemeinsameZukunft aller Völker zu glauben, ein neuer Nationalismus bricht sich Bahn.

 


Auch  wirtschaftliche   Dynamik   und   wissenschaftliche   Innovationslust sind derzeit eher in Fernost zu verorten.Zeit  für  eine  dramatische  Bestandsaufnahme: Wie sieht's denn inzwischen aus in unserem »goldenen  Westen«?

Konstantin  Küspert  lässt  die Freiheitsstatue   Lady   Liberty   eine   kritische Zwischenbilanz   zum   Thema   Freiheit   ziehen, Christoph  Kolumbus  seinen  Traum  vom  kapitalistischen  Imperialismus  leben,  Donald  Trump  die Bombardierung  Nordkoreas  befehlen,  Dagobert Duck in Gold baden und Superman den American Spirit als Exportmodell anpreisen.»Der  Westen«  ist  ein  gesellschaftliches  Breitwandpanorama – wild, erhellend, witzig – ein entfesselter  Ritt  durch  Zeit  und  Raum,  nach  dem man sich die Frage stellt: Wer sind wir im Westen eigentlich?

»Der Westen« ist ein gesellschaftliches Breitwandpanorama, wild, erhellend, witzig; ein entfesselter Ritt durch Zeit und Raum, nach dem man sich die Frage stellt: Wer sind wir im Westen eigentlich?

Inszenierung Ruth Messing
Bühne Laura Wallrafen
Kostüm Dirk Traufelder
Musik Malcolm Kemp
Dramaturgie Gesa Lolling

Mit Julian Koechlin, Jonah Quast, Tommy Wiesner, Marco Wohlwend

Aufführungen 10./ 18./ 25.05., 20.00 Uhr.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑