HomeBeiträge
Ayad Akhtars THE WHO AND THE WHAT im Stadttheater Wilhelmshaven - Landesbühne Niedersachsen Nord Ayad Akhtars THE WHO AND THE WHAT im Stadttheater Wilhelmshaven -...Ayad Akhtars THE WHO AND...

Ayad Akhtars THE WHO AND THE WHAT im Stadttheater Wilhelmshaven - Landesbühne Niedersachsen Nord

Premiere am Samstag, 12. Januar 2019, 20 Uhr

Afzal, ein strenggläubiger Pakistani, Witwer und liebevoller Vater, widmet sein ganzes Leben seiner Familie und wünscht sich nach alter Tradition vor allem eins: Beide Töchter sollen „den richtigen“ Mann heiraten. Während bei der Jüngeren ein akzeptabler Verlobter in Aussicht ist, verbringt seine älteste Tochter Zarina viel Zeit in der Bibliothek, um an einem geheimnisvollen Buch zu schreiben.

 

Da kommt Afzal die Dating-Plattform Muslimlove.com wie gerufen. Schnell ist ein Profil seiner Tochter erstellt und werden die ersten Treffen mit potenziellen Heiratskandidaten vereinbart. Der Plan scheint hervorragend zu funktionieren, doch dann fällt Afzal zufällig Zarinas Manuskript in die Hände, in dem sie über den Propheten und dessen Liebesleben schreibt …

Der US-amerikanische Erfolgsautor mit pakistanischen Wurzeln, Ayad Akhtar, erzählt in seinem Stück vom Konflikt zwischen einer modern-westlichen und einer traditionell-muslimischen Lebensweise. Denn Zarina schreibt über Mohammed und vertritt dabei Ansichten, die nicht der Tradition entsprechen. Im unschuldigen Gewand einer Boulevardkomödie entfaltet THE WHO AND THE WHAT erst nach und nach seinen explosiven Inhalt. Klug, bissig und ganz am Puls der Zeit.

Regie: Jochen Strauch
Bühne & Kostüme: Frank Albert
Sounddesign: Matthias Schubert
Dramaturgie: Kerstin Car

Mit: Aom Flury, Anna Gesewsky, Helmut Rühl, Caroline Wybranietz

Termine in Wilhelmshaven, Stadttheater:
Mi, 30.01.2019 / 20.00 Uhr
Fr, 08.02.2019 / 20.00 Uhr
Sa, 23.02.2019 / 20.00 Uhr
Fr, 08.03.2019 / 20.00 Uhr
Immer 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn findet eine Einführung im Oberen Foyer statt.
…………………………….

Termine im Spielgebiet:
Mi, 16.01.2019 / 19.30 Uhr / Leer, Theater an der Blinke
Do, 24.01.2019 / 19.30 Uhr / Emden, Neues Theater
Fr, 25.01.2019 / 20.00 Uhr / Jever, Theater an Dannhalm
Do, 07.02.2018 / 20.00 Uhr / Wittmund, Aula im Schulzentrum Brandenburger Straße
Fr, 12.02.2018 / 19.30 Uhr / Weener, Theatersaal in der Oberschule
Mi, 13.02.2018 / 19.30 Uhr / Aurich, Stadthalle

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑