Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung in Tübingen: MINDLFINGER GOLDQUELL oder WIR SCHEISSEN AUF DIE ORDNUNG DER WELTDeutsche Erstaufführung in Tübingen: MINDLFINGER GOLDQUELL oder WIR SCHEISSEN...Deutsche Erstaufführung...

Deutsche Erstaufführung in Tübingen: MINDLFINGER GOLDQUELL oder WIR SCHEISSEN AUF DIE ORDNUNG DER WELT

von Christoph Nußbaumeder,

Premiere am Freitag, den 4. Mai 2007 um 20 Uhr im Großen Saal des Landestheaters.

 

Mindlfinger Goldquell ist "ein Weltereignis von einer Heilquelle". Und da Trinkwasser das Erdöl der nächsten Generation sein wird, plant Dr. Glas, Vorstandsvorsitzender der Mindlfinger Goldquell AG, zu expandieren.

Doch dazu braucht er die Einwilligung der 70-jährigen Anna Durstlwitz, der das Grundstück samt neu zu erschließender Heilwasser verdächtiger Quelle gehört. Und die weigert sich - um jeden Preis - strikt, zu verkaufen. Sei es aus Altersstarrsinn, Alzheimer im fortgeschrittenen Stadium oder einfach nur aus klarsichtiger Menschenkenntnis. Statt ihren Lebensabend als Millionärin zu genießen, zieht sie es vor, durch den Getränkemarkt ihres Sohnes Robert Durstlwitz zu streifen, kryptische Lebensweisheiten und "extrem exkrementische" Spuren zu hinterlassen...

 

Während sich die Elterngeneration in immer abstruseren Geschäften und Liebesabenteuern verstrickt, übernehmen ihre Kinder insgeheim das Ruder: Bei einem letzten Walzer mit ihrem Enkel Roland kommt Anna ums Leben. Doch ihr Tod bleibt unentdeckt. Da - die zunächst von Robert verschmähte Tanzpartnerin - Lena in Annas Kleider und Toupet schlüpft und für alle Beteiligten absolut glaubhaft die Alte gibt. Sie verkauft das Grundstück samt Heilwasser, das in Wahrheit nur schlichtes Quellwasser ist. Doch bevor sich Robert und Lena mit dem Geld absetzen können, decken sie die menschlichen und geschäftlichen Schweinereien der Eltern auf. Zwischen Leichenbergen und Getränkekästen häufen sich die Skandale. Einen nach dem anderen bringen die beiden um die Ecke, bis eine heilsame Explosion ihnen zu Hilfe kommt und der gesamte Konzern in die Luft fliegt...

 

Regie: Clemens Bechtel / Bühne: Till Kuhnert / Kostüme: Vesna Hiltmann

Mit: Wenzel Banneyer, Katja Bramm, Bertha Huber, Daniela Keckeis, Gunnar Kolb, Johannes Lehmann, Marius Marx, Udo Rau, Leif Stawski

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑