Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung: "Stürmische Höhen", Ballett von Claude-Michel Schönberg, Theater MagdeburgDeutsche Erstaufführung: "Stürmische Höhen", Ballett von Claude-Michel...Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: "Stürmische Höhen", Ballett von Claude-Michel Schönberg, Theater Magdeburg

Premiere: Sa, 16.04.2011, 19.30 Uhr. -----

 

Nach dem Roman von Emily Brontë. Liebe, Hass und Tod – ein Drama spielt sich ab auf dem Gutshof »Stürmische Höhen« in Yorkshires düsterer Nebellandschaft.

 

Als Kinder waren der Findling Heathcliff und Gutstochter Cathy unzertrennlich und tobten wild und frei durch die Moore, doch mit den Jahren wurde aus kindlicher Zuneigung Liebe. Als sich Cathy wider besseres Wissen entschließt, den gesitteten Nachbarn Edgar zu heiraten, schwört Heathcliff tief verletzt Rache …

 

Mit der Geschichte von Heathcliff, dem wohl faszinierendsten Unhold der Weltliteratur, und seiner Stiefschwester Cathy schuf Emily Brontë im Jahre1847 eines der mitreißendsten Werke der englischen Belletristik. 2002 inspirierte der Roman Komponist Claude-Michel Schönberg – weltbekannt durch seine Musical-Hits »Les Misérables« und »Miss Saigon« – zu seinem ersten Ballett. Dafür entwarf Schönberg einmal mehr eine spannende und zutiefst leidenschaftliche Partitur von höchster Dramatik.

 

»Das wird garantiert ein Hit«, jubelte die britische »Mail on Sunday« über die Uraufführung am 21. September 2002 durch das Northern Ballet Theatre in Bradford. Das Ballett Magdeburg und Ballettdirektor Gonzalo Galguera freuen sich, »Stürmische Höhen« als deutsche Erstaufführung zu präsentieren!

 

Musikalische Leitung Pawel Poplawski

Choreografie/Inszenierung Gonzalo Galguera

Bühne Juan León

Kostüme Stephan Stanisic

Dramaturgie Michael Otto

 

Sa, 30.04.2011 19:30

Fr, 13.05.2011 19:30

Sa, 21.05.2011 19:30

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑