Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung von Lee Halls KUNST STATT KOHLE (The Pitmen Painters), Landesbühne Niedersachsen Nord in WilhelmshavenDeutsche Erstaufführung von Lee Halls KUNST STATT KOHLE (The Pitmen...Deutsche Erstaufführung...

Deutsche Erstaufführung von Lee Halls KUNST STATT KOHLE (The Pitmen Painters), Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven

Premiere am Samstag, den 20. November 2010 um 20 Uhr im Stadttheater

 

Autor Lee Hall ("Billy Elliot") erzählt die wahre Geschichte englischer Bergarbeiter in den 1930er Jahren, die zum ersten Mal mit Kunst in Berührung kommen und zu gefeierten Malern werden.

 

 

1934, Ashington, England: Wär's nach Harry Wilson gegangen, hätten seine Kollegen bei der Arbeiterfortbildung Betriebswirtschaft belegt. Aber weil sie sich zu spät gekümmert haben, war nur der Kunstlehrer Robert Lyon zu kriegen. Maulend treffen sich die abgearbeiteten Kohlekumpel also zum Kunstunterricht. Als ihnen Robert die simple Frage nach der Bedeutung eines Gemäldes nicht beantworten kann, sondern ihnen mit so schwammigen Geschichten ankommt, wie: „Ihr müsst ein Bild erfühlen“, haben die Männer die Schnauze voll: „Ein Gemälde erfühlen? Flach is es, Mann!“ Resigniert macht Robert den Vorschlag, dass sie selbst malen sollen, um zu verstehen, was ein Kunstwerk bedeuten kann.

 

Und siehe, zur nächsten Stunde bringen immerhin drei von ihnen einen Linolschnitt mit. Langsam beginnen diese einfachen Männer, sich über Kunst und ihre Bedeutung auszutauschen, entdecken den Spaß an der Malerei und feuern sich gegenseitig an, weiterzumachen, wenn mal einer nach elf Stunden im Kohleschacht zu müde ist.

 

KUNST STATT KOHLE beantwortet alles, was Sie schon immer über Kunst wissen wollten aber bisher nicht zu fragen wagten. Anhand der wahren Geschichte der „Ashington Group“, wie sich die malenden Kohlearbeiter nannten, erzählt Lee Hall mit großer Wärme und britischem Humor von einer gelebten Utopie.

 

Eine Woche vor der FAUST-Preisverleihung in Essen wird Jan Steinbach, nominiert in der Kategorie "Regie Schauspiel" für STELLA an der Landesbühne, seine neue Regiearbeit KUNST STATT KOHLE (The Pitmen Painters) als Deutsche Erstaufführung vorstellen.

 

Regie: Jan Steinbach

Bühne & Kostüme: Frank Albert

Musikalische Leitung: Erich A. Radke

Dramaturgie: Annabelle Schäll

Regieassistenz: Athena Juhrs

Souffleuse: Vera Ducci

 

mit: Christoph Sommer (George Brown) / Fabian Döring (Oliver Kilbourn) / Fabian Monasterios (Jimmy Floyd) / Cino Djavid (Der Junge) / Gernot Schmidt (Harry Wilson) / Sebastian Moske (Robert Lyon) / Lisenka Kirkcaldy (Susan Parks) / Melanie Haupt (Helen Sutherland) / Christian Simon (Ben Nicholson)

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑