Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung von Torsten Raschs Oper „Die Herzogin von Malfi“ im Opernhaus ChemnitzDeutsche Erstaufführung von Torsten Raschs Oper „Die Herzogin von Malfi“ im...Deutsche Erstaufführung...

Deutsche Erstaufführung von Torsten Raschs Oper „Die Herzogin von Malfi“ im Opernhaus Chemnitz

Premiere 23. März 2013, 19.30 Uhr. -----

Im Mittelpunkt von Raschs neuer Oper, einer abgründig-fantastischen Geschichte um Gier und Begierde, steht die junge Herzogin von Malfi. Sie heiratet nach dem Tod ihres Ehemannes den Haushofmeister Antonio. Das veranlasst ihre Brüder, einen Auftragskiller zu engagieren, um die Familienehre und das Vermögen der Herzogin zu retten.

Doch dieser eiskalte Kampf fordert mehr Opfer als geplant: Ferdinand, der Zwillingsbruder der Herzogin, verzweifelt an der Leidenschaft für die Schwester und verwandelt sich in einen Werwolf. Für den anderen Bruder, Lodovico, Kardinal von Aragon, werden schließlich die heimlichen Treffen mit der Prostituierten Julia zur tödlichen Falle.

 

Als 2010 in London der Kartenvorverkauf für die Uraufführung der Oper „The Duchess of Malfi“ begann, war der Ansturm so groß, dass die Internetseite der English National Opera zusammenbrach und binnen anderthalb Stunden alle Karten ausverkauft waren. Dieses Erfolgsstück kommt jetzt in einer Neuinszenierung als Deutsche Erstaufführung auf die Bühne des Chemnitzer Opernhauses.

 

Torsten Rasch sorgte seinerzeit mit dem Liederzyklus „Mein Herz brennt“, basierend auf Texten von „Rammstein“, international für Aufsehen. Sein Opernerstling „Rotter“ nach dem Theaterstück von Thomas Brasch wurde 2008 in Köln uraufgeführt.

 

Das Regieteam mit Dietrich W. Hilsdorf (Inszenierung), Frank Beermann (Musikalische Leitung), Dieter Richter (Bühne) und Renate Schmitzer (Kostüme) hat bereits mehrfach zusammengearbeitet und u. a. die überregional gefeierte Deutsche Erstaufführung von Peter Eötvös‘ Oper „Love and Other Demons“ an der Oper Chemnitz herausgebracht.

 

In den Hauptpartien sind Tiina Penttinen (Herzogin von Malfi), Iestyn Morris (Ferdinand), Sarah Yorke (Julia) und Kouta Räsänen (Lodovico) zu erleben.

 

Karten gibt es unter Tel. 0371 / 4000-430 und www.theater-chemnitz.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑