Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Landesbühnentage 2007 Deutsche Landesbühnentage 2007 Deutsche...

Deutsche Landesbühnentage 2007

vom 12. Bis 17. März in Stendal, Rathenow und Salzwedel.

 

Die Landesbühnen der gesamten Bundesrepublik kommen in die Altmark und ins Havelland. Vom 12. bis 17. März gastieren die Bühnen aus Aachen, Bruchsal, Castrop Rauxel, Detmold, Dinslaken, Eisleben, Esslingen, Halberstadt, Hannover, Hof, Marburg, Memmingen, Neuss, Neustrelitz, Neuwied, Parchim, Radebeul, Riesa, Schleswig, Tübingen und Wilhelmshaven aus Anlass der 12. Landesbühnentage in Stendal.

 

Die Landesbühnengruppe im Deutschen Bühnenverein hatte das Treffen, das alle zwei Jahre stattfindet, nach den 11. Landebühnentagen in Tübingen an das Theater der Altmark vergeben.


25 Theaterstücke stehen auf dem Programm der Woche. Dabei reicht die Palette vom Klassenzimmertheater und mobilen Kindertheater über Tanztheater, Schauspielklassiker, modernen und experimentellen Theaterprojekten bis zu Operetten und einem Abend mit sinfonischer Musik. Gastgeber ist das Theater der Altmark, in dem auch die Mehrheit der Veranstaltungen stattfinden werden. Hier treffen sich auch die Intendanten der Landesbühnengruppe und die Mitglieder der Theaterdelegationen zu Gesprächen und zum Erfahrungsaustausch. Feste Partner und Aufführungsorte bei diesem Treffen sind auch das Kulturhaus in Salzwedel und das Kulturzentrum in Rathenow, mit denen das TdA ja seit Jahren partnerschaftlich verbunden ist.

 
Die Landesbühnentage beginnen am 12. März um 18.30 in Anwesenheit  von Vertretern aus Politik und öffentlichem Leben. Unmittelbar im Anschluss daran eröffnen die Landesbühnen Sachsen aus Radebeul mit ihrer Inszenierung von Mozarts “Cosi fan tutte” den Reigen der Aufführungen, der mit Molieres “Der Geizige”, geboten von der Landesbühne Niedersachsen Nord aus Wilhelmshaven, am Sonnabend, 17. März beendet wird 


www.tda-stendal.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑