Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutscher Tanzpreis 2012 und Deutscher Tanzpreis "Zukunft" 2012Deutscher Tanzpreis 2012 und Deutscher Tanzpreis "Zukunft" 2012Deutscher Tanzpreis 2012...

Deutscher Tanzpreis 2012 und Deutscher Tanzpreis "Zukunft" 2012

Der wichtigste Preis, den die deutsche Tanzwelt zu vergeben hat, wird am 4. Februar 2012 im Aalto Ballett Theater Essen in beiden Kategorien an das Bayerische Staatsballett verliehen.

Ballettdirektor Ivan Liška wird für seine Weltkarriere als Tänzer und als künstlerischer Leiter der Münchner Compagnie mit dem Deutschen Tanzpreis ausgezeichnet. Nach einer langen Karriere als Tänzer übernahm er 1998 die Leitung der Comapgnie.

 

Auch der Deutsche Tanzpreis „Zukunft“ geht an das Bayerische Staatsballett: Gözde Özgür, 2008 engagiert, wurde bereits in ihrer zweiten Spielzeit von Mats Ek ausgewählt, die Titelpartie in seiner „Giselle“ zu tanzen. Und so steht auch das Programm des Abends ganz im Zeichen des Bayerischen Staatsballetts. Selbstverständlich gibt Gözde Özgür Kostproben ihres Könnens. Außerdem zu erleben sind Star-Ballerina Lucia Lacarra sowie die Ersten Solisten Cyril Pierre und Lukáš Slavický in Choreographien von John Neumeier, Nacho Duato, Hans van Manen u.a.

 

Das Gala-Programm des Abends steht ganz im Zeichen des Staatsballetts und seines umfangreichen Repertoires. Solisten und Ensemble zeigen ausgewählte Szenen aus John Neumeiers Der Nussknacker und Die Kameliendame, Mats Eks Giselle, John Crankos Der Widerspenstigen Zähmung sowie Nacho Duatos Vielfältigkeit. Formen von Stille und Leere. Das Bayerische Staatsballett II zeigt aus seinem Repertoire die Evening Songs von Jiří Kylián. Ivan Liška selbst wird gemeinsam mit Judith Turos in Hans van Manens The Old Man and Me auf der Bühne stehen.

 

Ballett-Gala zur Verleihung des Deutschen Tanzpreises

Sa 04.02.12, 18.00 Uhr

Aalto Ballett Theater Essen

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑