Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsches Kinder- und Jugendtheater-Treffen AUGENBLICK MAL! vom 14. bis 19. Mai 2011 in Berlin: Die Auswahl steht!Deutsches Kinder- und Jugendtheater-Treffen AUGENBLICK MAL! vom 14. bis 19....Deutsches Kinder- und...

Deutsches Kinder- und Jugendtheater-Treffen AUGENBLICK MAL! vom 14. bis 19. Mai 2011 in Berlin: Die Auswahl steht!

AUGENBLICK MAL! ist die nationale Biennale des Theaters für junge Zuschauer und wird bereits im 20. Jahr im Theater an der Parkaue in Berlin veranstaltet. Als Festival bietet es nicht nur die wichtigste Leistungsschau der deutschen Kinder- und Jugendtheaterszene, sondern ist gleichzeitig Treffpunkt für die Macher des Kinder- und Jugendtheaters in Deutschland und für eine Vielzahl von ausländischen Gästen.

 

Mehr als 310 Aufführungen haben die Kuratoren bundesweit gesichtet und daraus zwanzig herausragende Inszenierungen nominiert, darunter zwei Produktionen des zwinger3: In der Sparte Jugendtheater eben „Frühlings Erwachen! (Live Fast - Die Young)“ von Nuran David Calis und in der Sparte Kindertheater „Zwei & Frei!“ von Annette Büschelberger. Daraus wurde dann noch einmal die Auswahl der zehn Inszenierungen getroffen, die nach Berlin eingeladen worden sind.

 

Nominierungen:

 

Das Kuratorium nominierte 20 Produktionen, die das Prädikat Bemerkenswert und Herausragend verdienen. Da nur 10 Inszenierungen gezeigt werden können, werden die übrigen ausgezeichneten Produktionen hier vorgestellt.

 

Consol-Theater, Gelsenkirchen : Adler an Falke (UA) | Regie: Andrea Kramer | ab 4 Jahren

 

THEATER AN DER PARKAUE Junges Staatstheater Berlin, in Koproduktion mit TWO FISH und dem tanzhaus nrw: Bettina bummelt (UA) | Ein Tanzstück nach dem Kinderbuch von Elizabeth Shaw | Choreografie: TWO FISH | ab 5 Jahren

 

SchauBurg Theater der Jugend am Elisabethplatz: Das Geschenk des weißen Pferdchens | von Rudolf Herfurtner | Regie: Mayra Capovilla | ab 6 Jahren

 

pulk fiktion, Hildesheim, in Kooperation mit dem Theater Marabu: Efraims Töchter (UA) | Regie: Hannah Biedermann | ab 10 Jahren

 

ZWINGER3 Kinder-und Jugendtheater, Theater und Orchester Heidelberg: ZWEI & FREI (UA) |von Annette Büschelberger | Regie: Annette Büschelberger | von 2 bis 5 Jahren

Jugendtheater

 

Theater der Stadt Aalen: Dark Play | von Carlos Murillo | Regie: Katharina Kreuzhage

 

Junges Schauspielhaus Düsseldorf: Demian. Die Geschichte einer Jugend | von Hermann Hesse |Regie: Daniela Löffner | ab 14 Jahren

 

Junges Schauspielhaus Hamburg: Die Gerechten | von Albert Camus, Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel | Regie: Alexander Riemenschneider

 

tjg. theater junge generation, Dresden: Emilia Galotti ein Trauerspiel | von Gotthold EphraimLessing | Regie: Dominik Günther | ab 14 Jahren

 

Puppentheater Magdeburg: Reineke Fuchs. Eine Vergangenheitsforschung | nach Johann Wolfgang von Goethe | Regie: Nis Søgaard | ab 12 Jahren

 

das junge theater konstanz mit A Clockwork Orange

 

Ausführliche Informationen zu allen Stücken werden ab Anfang 2011 hier veröffentlicht.

 

*****

 

Programm 2011

 

Puppentheater Halle der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle: Aller Anfang – Schöpfungsgeschichten (UA) | von Ines Heinrich-Frank, Lars Frank und Uwe Steinbach | Regie: Ines Heinrich-Frank | ab 6 Jahren

 

Junges Schauspielhaus Hamburg: Das Buch von allen Dingen (UA) | von Guus Kuijer, bearbeitet von Thorsten Wilrodt | Regie: Barbara Bürk | ab 10 Jahren

 

Theater Pfütze, Nürnberg: Das Kind der Seehundfrau | von Sophie Kassies | Regie: Christopher Gottwald | ab 9 Jahren

 

Moks Bremen des Theaters Bremen: Für ewig und huntertmillionen Tage (UA) | von Theo Fransz/ aus dem Niederländischen von Monika The | Regie: Theo Fransz | ab 5 Jahre

 

Junges Ensemble Stuttgart: Nach Schwaben, Kinder! (UA) | Regie: Klaus Hemmerle | ab 11 Jahren

 

Theater Heidelberg: die zwinger3-Inszenierung „Frühlings Erwachen! (Live Fast - Die Young)“

 

Junges Schauspiel Hannover: „Trollmanns Kampf – Mer Zikrales“ von Björn Bicker und Marc Prätsch

 

das junge theater konstanz mit A Clockwork Orange

 

Ausführliche Informationen ab Anfang 2011 unter www.augenblickmal.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 16 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑