Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsches Theater Berlin: CORPUS DELICTI von Juli ZehDeutsches Theater Berlin: CORPUS DELICTI von Juli ZehDeutsches Theater...

Deutsches Theater Berlin: CORPUS DELICTI von Juli Zeh

Premiere am Fr. 20.2. um 19.30 Uhr in der Box

 

Deutschland im Jahr 2058. Dank der METHODE ist es dem Staat gelungen, sämtliche Krankheiten auszurotten.

Auch die junge Biologin Mia Holl ist eine über zeugte Verfechterin dieses Systems, das auf den Grundsätzen von Vernunft und Gesundheit beruht. Als jedoch ihr Bruder Moritz auf Grund eines DNSBeweises des Mordes für schuldig befunden und verurteilt wird, beginnt sie zu zweifeln. Sie macht sich auf die Suche nach dem Beweis für seine Unschuld. Im Zuge ihrer Ermittlungen stellt sie sowohl die METHODE als auch den Staat selbst in Frage. Die Justiz nimmt sie ins Visier, denn Mias Verhalten gefährdet das Gemeinwohl. Sie wird zum Spielball eines Schauprozesses, der die Nation in Atem hält.

 

»Corpus Delicti« ist das erste Theaterstück der preisgekrönten Autorin Juli Zeh (»Spieltrieb«). Die Inszenierung entsteht in Zusammenarbeit mit dem dritten Jahrgang des Studiengangs Schauspiel der Universität der Künste.

 

Regie Michael Schweighöfer

Bühne Anne Hölzinger

Kostüme Anne Hölzinger

Video Manuel Graubner

 

Mit Ulrike Beerbaum, Pia Luise Händler, Alessa Kordeck, Amelie Milojcic, Claire Vivianne Sobottke, Ninja Stangenberg; Jean Paul Baeck, Julian Francis Bisesi, Michael Golab, Johannes Kühn, Adam Nümm.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑