Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Pisten …" von Penda Diouf, Theater MünsterDeutschsprachige Erstaufführung: "Pisten …" von Penda Diouf, Theater MünsterDeutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Pisten …" von Penda Diouf, Theater Münster

Premiere: Sonntag, 9. Oktober 2022, 18.00 Uhr, Studio (eh. U 2)

Die französische Dramatikerin Penda Diouf hat mit Pisten… einen poetisch-verstörenden Monolog über eine junge schwarze Westeuropäerin geschrieben, die sich in einer rassistisch geprägten Umgebung nur auf den „Pisten“ des Leichtathletikstadions stark fühlt und ihrem Idol, dem Sprinter Frankie Fredericks, nacheifert. Sie begibt sich allein auf eine Reise in dessen Heimatland Namibia und wird dort mit der Geschichte des Völkermords an den Herero und Nama durch deutsche Soldaten vor über hundert Jahren konfrontiert – einem der gewaltvollsten Kolonial-Projekte West-Europas, das mit der systematischen Ermordung der Herero und der Nama als erster Genozid des 20. Jahrhunderts gilt.

 

So verknüpfen sich die persönlichen, heutigen Erfahrungen der Stück-Protagonistin mit der Geschichte der Kolonialgewalt, aber auch mit den Kontinuitäten Schwarzer Emanzipation und Schwarzen Widerstands. „Wann hat diese Reise begonnen?“

Penda Diouf ist Dramatikerin und Librettistin. Ihre Stücke wurden beim Festival d’Avignon Off und auf zahlreichen Bühnen in Frankreich und im Ausland aufgeführt. Die Stücke von Diouf beschäftigen sich mit Fragen der Identität, des Feminismus, der Unterdrückung und der Kolonialisierung. Diouf ist Mitbegründerin des Labels Jeunes Textes en Liberté, einem Theaterfestival für zeitgenössische, unterrepräsentierte Dramatik in Poitiers. Sie ist außerdem Mitglied des Centre Dramatique National de Valence, an dem sie Schreibwerkstätten leitet, und Absolventin des Women Opera Makers Workshop unter der Leitung von Katie Mitchell im Rahmen des Festival d’Arts Lyriques d’Aix-en-Provence. Diouf leitete vier verschiedene Bibliotheken in Saint-Denis und ist Präsidentin der Vereinigung Scènes Appartagées, die Theaterlesungen für Familien fördert. Penda Dioufs Texte sind mehrfach ausgezeichnet und waren in Deutschland bereits am Deutschen Theater Berlin und am Düsseldorfer Schauspielhaus zu sehen.

Anknüpfend an die Thematik des Stückes gibt es am 27. Oktober eine Diskurs-Veranstaltung mit der Publizistin Alice Hasters im Theater-Treff.

Deutsch von Annette Bühler-Dietrich

Regie: Remsi Al Khalisi und Samia Dauenhauer
Bühne & Kostüm: Sophia Debus
Video: Viktoria Gurina
Dramaturgie: Tobias Kluge

Mitwirkende: Samia Dauenhauer

Weitere Vorstellungstermine:
Fr. 14.10.2022, 19.30 / Do. 20.10.2022, 19.30 / Fr. 18.11.2022, 19.30 / So. 4.12.2022, 18.00 / Do. 8.12.2022, 19.30 / Mi. 14.12.2022, 19.30 / Sa. 28.1.2023, 19.30 / Mi.             8.2.2023, 19.30 / Fr. 17.02.2023, 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑