Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Der Verschollene" von Franz Kafka | Lara Kaiser - Junges Nationaltheater Mannheim Uraufführung: "Der Verschollene" von Franz Kafka | Lara Kaiser - Junges... Uraufführung: "Der...

Uraufführung: "Der Verschollene" von Franz Kafka | Lara Kaiser - Junges Nationaltheater Mannheim

Premiere: Sa, 01. Oktober 2022, 18:30 im Saal Junges NTM, im Dachgeschoß der alten Feuerwache.

Karl Rossmann ist 17 Jahre alt, als er auf einem Überseedampfer in den Hafen von New York einfährt. Ein neues Leben muss vor ihm liegen – in das alte kann er nicht zurück. Doch Amerika mit seinen technologischen Innovationen, der für ihn fremden Sprache und seiner schieren Größe droht ihn zu verschlingen.

 

Copyright: Nationaltheater Mannheim

Lara Kaiser feiert mit »Der Verschollene« ihr Regiedebüt am Jungen NTM und geht der Frage nach, ob im absoluten Verlust nicht der eigentliche Anfang zu finden sein könnte.

Regie Lara Kaiser
Bühne Katri Saloniemi
Kostüm Clara Fee Stürzl
Musik Hans Könnecke
Dramaturgie Annalena Küspert
Kunst & Vermittlung Inga Waizenegger
Regieassistenz Valeria Ryzhonina

Mit Katharina Breier, Carmen Yasemin Ipek, Rebecca Mauch

Weitere Vorstellungen:
Di 04.10. 10:00
5.10. 10:00 Uhr (Mit Übersetzung in die deutsche Gebärdensprache)
6.10. 18:00 (Mit Übersetzung in die deutsche Gebärdensprache)
18.11. 18:30 (Mit Übersetzung in die deutsche Gebärdensprache)
So 20.11 18:30

Weitere Termine sind für Januar in Planung.
Karten sind regulär zu 13 € / erm. 7 € / Pädagog*innen 2 € erhältlich.
Im Jungen NTM gilt der Mannheimer Familienpas

Insbesondere freut sich das Junge Nationaltheater Mannheim, bei der Produktion „Der
Verschollene“ (15+) ausgewählte Vorstellungen mit Übersetzung in die Deutsche
Gebärdensprache anbieten zu können.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑