Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Adieu, Herr Minister" von Jordi Galceran - STAATSTHEATER DARMSTADTDeutschsprachige Erstaufführung: "Adieu, Herr Minister" von Jordi Galceran -...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Adieu, Herr Minister" von Jordi Galceran - STAATSTHEATER DARMSTADT

Premiere 13. September 2013 | 20 Uhr | Kammerspiele. -----

Eigentlich hat Carsten Lusch mit seinem Leben abgeschlossen. Als Energieminister ein Versager, als

Person des öffentlichen Lebens untragbar. Schon überlegt der Lebensmüde, wo er den Schuss platzieren soll, da kommt ihm der Gedanke das zu tun, was er als Minister niemals durfte:

Noch mal schnell eine Edelnutte ins schwarz gebaute Niedrigenergiehaus bestellen. Da klingelt es an der Tür. Mit Sonja kommt zwar nicht die Dame vom Gewerbe, aber die Frau von den Gaswerken. Luschs finaler Wunsch erweist sich als Beginn einer rasanten Achterbahnfahrt der Gefühle und absurden Situationen. Schon bald bettelt man wechselseitig darum, vom anderen erschossen zu werden, nur der beauftragte Killer will nicht kooperieren. Lusch schliddert in ein abgekartetes Spiel um die Reste seines Vermögens, dem er selbst noch vehement Zunder gibt.

 

In Jordi Galcerans Krimikomödie weiß man nie, wer wen gerade hinters Licht führt und welche überraschende Wendung Akteuren und Zuschauern als nächstes den Atem verschlägt.

 

Inszenierung Andrea Thiesen

Bühne und Kostüme Kerstin Junge

 

Mit Gabriele Drechsel, Diana Wolf | Matthias Kleinert, Tom Wild, Klaus Ziemann

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑