Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: ERDBEBEN IN LONDON von Mike Bartlett, Theater BonnDeutschsprachige Erstaufführung: ERDBEBEN IN LONDON von Mike Bartlett,...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: ERDBEBEN IN LONDON von Mike Bartlett, Theater Bonn

Premiere 14. Oktober 2011, 19.30 Uhr, Kammerspiele. -----

ERDBEBEN IN LONDON erzählt die Geschichte dreier ungewöhnlicher Frauen – und tut dies auf mehreren Ebenen: Autor Mike Bartlett verknüpft raffiniert realistische Spielszenen mit alptraumartigen Sequenzen und revueartigen Einlagen von absurder Komik.

In filmischer Schnitttechnik springt die Erzählung mit atemberaubender Geschwindigkeit zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, enthüllt en passant in Ibsenscher Manier die Lebenslüge des Vaters, ist mal britisches well made play, dann Politthriller, mal science fiction, dann Musical; ist zugleich berührende Familiengeschichte und dringende Warnung vor der Vernichtung unserer Lebenswelt, vor dem Raubbau, den wir betreiben und der die Menschheit in den Untergang führen wird, wenn niemand Einhalt gebietet.

 

Mike Bartlett, geboren 1980, zählt zu den wichtigen jungen britischen Dramatikern, arbeitete in London u.a. als Hausautor für das Royal Court Theatre und erhielt den Old Vic New Voices Award. Die Uraufführung von EARTHQUAKES IN LONDON fand 2010 mit großem Erfolg am National Theatre statt.

Johannes Lepper, geboren 1960, war Intendant am Schlosstheater Moers und anschließend bis 2008 Intendant am Theater Oberhausen. Er arbeitete als freier Regisseur unter anderem in Duisburg, Berlin, Dresden, und Karlsruhe. In der Spielzeit 2010/2011 inszenierte er in Bonn Brechts HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI.

 

Inszenierung Johannes Lepper

Bühne Martin Kukulies

Kostüme Beatrix von Pilgrim

Video Matthias Neuenhofer, Jan Wagner

 

Mit Maria Munkert, Tatjana Pasztor, Birte Schrein, Sabine Wegmann; Günter Alt, Bernd Braun, Oliver Chomik, Konstatin Lindhorst, Hendrik Richter, Wolfgang Rüter, Christian Schulz

 

Restkarten unter 0228 77 80 22, im Internet oder unter theaterkasse@bonn.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑