Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: »Tommy« von Thor Björn KrebsDeutschsprachige Erstaufführung: »Tommy« von Thor Björn KrebsDeutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: »Tommy« von Thor Björn Krebs

Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin

PREMIERE am 2. Oktober 2007 um 20.30 Uhr.

 

Hoch motiviert und voller Abenteuerlust fahren Tommy und seine Kameraden zu einem Einsatz der UN Blauhelmtruppen ins ehemalige Jugoslawien.

Sie fühlen sich auf ihrer friedenssichernden Mission überlegen. Doch das Gefühl der Unverletzbarkeit verraucht schnell. Hilflos zur Neutralität gezwungen, müssen sie mit ansehen, wie sie selbst beschossen und Zivilisten ermordet werden. Sie geraten zwischen die Fronten, als sie bemerken, dass sie sich in bestimmten Momenten verhalten wollen oder müssen – als Soldat und als Mensch. Tommy kann dem Druck nicht mehr standhalten und verstößt gegen die Regeln. Die Situation eskaliert.

 

Thor Bjørn Krebs’ dokumentarisches Stück über den Alltag junger UN-Soldaten in Kroatien basiert auf einer Reihe tatsächlicher Ereignisse und Erlebnisse. Es zeigt ernüchternde Ohnmacht gegenüber Gewalt und deckt den Irrtum auf, dass Friedenstruppen Kriegsmechanismen außer Kontrolle setzen können.

 

Thor Bjørn Krebs, 1974 in Dänemark geboren, arbeitet als Schauspieler,Autor und Regisseur.

Für seine Theaterstücke »Tommy« und »Europameisterschaften« (beide 2003 in Kopenhagen uraufgeführt) erhielt er 2004 denReumert-Preis.

 

Benedikt Haubrich, 1979 geboren, studierte Regie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. 2006 inszenierte er Mark Ravenhills »Shoppen & Ficken« amTheater Dortmund. Im Rahmen von F.I.N.D. 7 führte er an der Schaubühnegemeinsam mit Frank Oberhäußer beim Autorenprojekt »Speeddating« Regie.

 

Regie

Benedikt Haubrich

 

Ausstattung

Magda Willi

 

Dramaturgie

Irina Szodruch

 

Licht

Rudolf Heckerodt

 

Besetzung

Sebastian Schwarz

Bettina Hoppe

Stefan Stern

 

Termine

03.10.2007

04.10.2007

06.10.2007

07.10.2007

 

 

 

 

 

 

Regie: Benedikt Haubrich

Mit: Bettina Hoppe, Sebastian Schwarz, Stefan Stern

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑