Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige MUSICAL ERSTAUFFÜHRUNG: MAR i CEL - der Himmel und das Meer - in HalleDeutschsprachige MUSICAL ERSTAUFFÜHRUNG: MAR i CEL - der Himmel und das Meer...Deutschsprachige MUSICAL...

Deutschsprachige MUSICAL ERSTAUFFÜHRUNG: MAR i CEL - der Himmel und das Meer - in Halle

Musical von Albert Guinovart (Musik) und Xavier Bru de Sala (Text)

Premiere am 17. März 2007 um 19.30 Uhr im Opernhaus.

 

Erzählt wird die Geschichte der tragischen Liebe zwischen der Christin Blanca und dem islamischen Piratenkapitän Saïd, angesiedelt auf einem Piratenschiff des 17. Jahrhunderts.

Eine Kluft der Engstirnigkeit trennt die auf dem Schiff gefangenen Christen von den muslimischen Piraten, unvereinbar wie Himmel und Meer scheinen Religionen und Kulturen, scheinbar unversöhnlich stehen sich die Kontrahenten gegenüber.

Von seiner temperamentvollen Musik, den mitreißenden großen Ensembles, den rührend komischen wie lyrischen Momenten der Handlung wurden bisher mehr als zwei Millionen Musicalfans auf der iberischen Halbinsel und darüber hinaus begeistert.

Musikalische Leitung: Joan Vives , Kay Stromberg
Inszenierung: Hartmut H. Forche
Bühnenbild: Michael Zimmermann
Kostüme: José-Manuel Vazquez
Choreinstudierung: Ulrike Stein
Said: Jan Ammann
Blanca: Sara Fonseca
Don Carlos: Gerd Vogel
Ferrán: Björn Christian Kuhn
Maria: Myrsini Margariti
Teresa: Heike Bartsch
Carmen: Uta Eckert
Monserrat: Angela Götze
Rosa: Kati Götz
Felipe: Anton Kostov
Hassan: Ks. Jürgen Trekel
Idriss: Uta Jacobi
Osman: Markus Campana
Joanot: Timothy Alois Cruickshank
Malek: Martin Kiuntke
Salam: Olaf Schöder
Der Holländer: Jörg Decker
Der Portugiese: Michael Mehnert
Philipp III., König von Spanien: Olaf Schöder
Margarete von Österreich: Uta Eckert
Erzbischof Ribera: Timothy Alois Cruickshank
Don Carlos, Vizekönig von Valencia: Gerd Vogel
Herzog von Lerma: Björn Christian Kuhn
Baron Denia: Michael Mehnert
Saids Mutter: Anke Berndt
Said als Kind: Kati Götz
1. Soldat: Rainer Stoß
2. Soldat: Olaf Schöder

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑